MEINE EVERGREEN - LIEBLINGSFILME DER 60GER - 70GER JAHRE:

Ich habe sehr, sehr viele Filme, die ich super finde...zuviel, um alle aufzuzählen, deshalb nur eine kleine Auswahl meiner allerobersten Best Of Filme.

 

Sortiert sind sie alphabetisch. (Der, Die, Das, Ein) sind natürlich in der Sortierung nicht berücksichtigt.

11 Uhr 20 (1973)

Das Ehepaar Thomas und Maria Wassem (Joachim Fuchsberger und Gila von Weitershausen) trifft sich nach längerer Abstinenz zu einem Türkei-Urlaub, um sich dort mit ihrer zu scheitern drohenden Beziehung auseinanderzusetzen. Doch plötzlich finden beide nach einem Stadtbummel in ihrem Auto die Leiche eines Mannes. Der Tote trägt einen Ausweis mit dem Namen Dr. Arnold Vogt bei sich. Um unangenehmen Auseinandersetzungen mit der Polizei aus dem Wege zu gehen, beschließen beide, die Leiche am Bosporus zu verstecken. Während Thomas Wassem zu Fuß ein geeignetes Versteck sucht, stürzt der Wagen zusammen mit seiner Frau die Klippen herunter ins Meer. Der im Wagen auf der Rückbank untergebrachte Tote ist überraschend verschwunden. Maria Wassem überlebt das Unglück nicht. Da die Polizei Thomas Wassem des Mordes verdächtigt, beschließt dieser eigene Ermittlungen anzustellen und flüchtet vor der Polizei. Seine Spur führt ihn in ein Hotel. Dort trifft er auf Muller, der ebenso wie der Hotelportier umgehend abreisen will. Als Thomas Wassem dies dem Barbesitzer Carlsson und dessen Mitarbeiter berichtet, erschießt Carlsson plötzlich und unerwartet seinen Mitarbeiter und drückt Thomas Wassem die Waffe in die Hand. Die Verfolgung von Muller und Carlsson führt Wassem schließlich zu dem Finanzier Minotti, dem durch Muller geologische Pläne angeboten werden. Nach plötzlicher Abreise von Minotti erfährt Thomas Wassem in seinem Hotel von einem für ihn bestimmten Anruf durch Dr. Arnold Vogt. Wassem verfolgt seine Spur weiter in Tunis, denn von dort ging der Anruf Dr. Vogts ein. Hier kann er schließlich Muller ergreifen, mit dem zusammen er dann Dr. Arnold Vogt aufsucht. Dieser behauptet, dass Muller der Mörder von Maria Wassem sei. Aufgrund dieser Tatsache flüchtet Muller zunächst, verabredet sich jedoch später telefonisch mit Wassem, um ihm den wahren Mörder seiner Frau in der Kasbah mitzuteilen. Doch soweit kommt es nicht, Wassem kann Muller dort nur noch tot auffinden. Schließlich kann Thomas Wassem durch ein Gespräch mit Andrea Minotti den wahren Täter überführen.

 

Genre: Crime (Dreiteiler)

 

Schauspieler: Joachim Fuchsberger, Gila von Weitershause, Götz George, u.a.

 

Meine Meinung:

Als ich den das erste Mal gesehen hatte, konnte ich es kaum abwarten, bis am nächsten Tag der nächste Teil kam. Hatte zu dem Zeitpunkt damals kaum etwas spannenderes gesehen! Auch heute liebe ich diesen Dreiteiler immer noch sehr.

 

Diskussionsthread

AUCH EIN SHERIFF BRAUCHT MAL HILFE (SUPPORT YOUR LOCAL SHERIFF)

Auf dem Weg nach Australien bleibt der Glücksritter Jason McCullough in einem Goldgräberstädtchen hängen und beschließt, als Gelegenheitssheriff seine Reisekasse ein wenig aufzufüllen. Im Vollgefühl seiner neuen Würde und mit dem örtlichen Stadtstreicher als Hilfssheriff, schafft es McCullough in kürzester Zeit, den gefürchteten Danby-Clan auszutricksen und sich den lüsternen Avancen der Bürgermeisterstochter zu erwehren. Und all das, ohne dass auch nur ein Stäubchen den Glanz einer blanggewienerten Stiefel trübt!

 

Genre: Westernkomödie

 

Schauspieler: James Garner, Jack Elam, Joan Hackett, Walter Brennan, u.a.

 

Meine Meinung:

Seit meiner Kindheit einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Kaum einen anderen habe ich öfters gesehen. Noch heute lache ich jedes Mal herzhaft über den cleveren James Garner (ich sag nur, die Blutszenen mit dem Gefängnis ohne Gitterstäbe!)

 

James Garner schrieb übrigens in seiner Autobiographie zur Titelgebung was ganz interessantes:

Für eine lange Zeit, nachdem es herauskam, wenn die Leute auf mich in der Öffentlichkeit zu kamen , ist dies der Film, über den sie mit mir gesprochen haben, und wenn er im Fernsehen lief, und ihn gesehen habe, habe ich mich immer gerne an diese Leute zurückerinnert.

Es ist unbescheiden zu sagen, aber ich denke, dass dieser Film einer der besseren Westernparodien war, die jemals gemacht wurden. Es ist Komödie, aber nicht zu albern. Er ist sehr reich an Wortspielen, Slapstickeinlagen, Finger-in-der-Waffe-haltend und ähnlicher Dinge.

Als sie ihn Hand das Abzeichen gibt es eine Delle von der Kugel. "Das muss ihm das Leben gerettet haben", sagte ich. Es wäre schon ... wenn es nicht für all die anderen Kugeln dasselbe vergeuden würden"

Bill Bowers schrieb das Drehbuch und wollte auch als Produzent in den Credits erwähnt werden, also erlaubte ich ihm das auch. Der erste Tag am Set des Films wollte er wissen, was er denn nun zu tun habe und ich sagte "Siehst Du dortdrüben den Stuhl mit deinem Namen drauf? Setz dich dorthin und sei still!" Wir rufen dich denn, wenn wir dich brauchen (Wir haben ihn nie gebraucht!) 

Regisseur Burt Kennedy hatte tolle Schauspieler für diesen Film geholt: Joan Hackett, Jack Elam, Walter Brennan, Bruce Dern. Burt hatte vorher schon in einigen richtigen Westernfilmen Regie geführt, darunter der John-Wayne-Western "Die Gewaltigen". Er war ein sehr guter Regisseur, aber aus irgendeinen Grund wollte er Joan Hackett nicht für die Rolle. Ich glaube, er hatte eigentlich vorher die Rolle Stella Stevens versprochen. Stella ist eine tolle Frau, aber ich liebte Joan in dieser Rolle! Sie spielte in derselben Riege an weiblichen Komödianten wie damals Jean Arthur. Sie war einfach eine witzige Frau. Burt beschwerte sich laufend über sie, bis ich schließlich sagte "Du kannst tun was du willst, aber wir sind es nicht, die sie loswerden wollen!" Ich denke, Joan machte einen wundervollen Job in dem Film und die Kritiker später mochten ihre Darstellung auch sehr gerne.

Jack Elam war einer der nettesten Personen in der Welt und hatte viel Humor. Er war privat ein großer Spieler. Er würde wetten, die Sonne würde nicht kommen, wenn Sie ihm die richtigen Augenpaare nicht gelingen würden. Er hatte ein Buchhalter in Höhe von Auszahlungen in einem der Studios gehabt, aber er wollte wirklich immer handeln.

Ursprünglich sollte der Film "The Sheriff" ("Der Sheriff") heißen, doch Burt,  Bill und Ich kamen überein, dass der Titel für den Film nicht griffig genug wäre und das wir sicher einen besseren Titel finden würden. Ich verlies das Treffn etwas früher und ging nach Hause und während ich die Treppen des MGM Studios hinunterging, fiel mir ein Schild auf, woraif standan: "Support your Local Police". Ich ginf schnell wieder hoch, riss die Tür auf und schrie "Ich habe, ich habs" "SUpport your local Sheriff". Zuerst kam keine Reaktion von dne beiden. Als ich dann nach Hause ging, bekam ich eine Nachricht von Burt worauf stand "Großartiger Titel!"

Die Leute warnten mich, dass Westernkomödien nicht erfolgsversprechend seien, aber ich machte es trotzdem, für 750.000 Dollar, die damals schon nicht viel waren. Aber ich hatte zu der zeit keine weiteren Angebote, also machte ich den Film. Das Studio wollte den Film erst schon zu den  Akten legen. "Ich sag dir was: Sie legen bis zehntausend Dollar drauf, und ich werde ebenfalls zehntausend Dollar dazugeben, und wir bringen ihn dann in die Kinos. So kam es, dass ich an den Film selbst beteiligt war. Und der Film wurde ein Erfolg und brachte mir meine Auslagen schnell wieder zurück.

AUF LEISEN SOHLEN KOMMT DER TOD (FUZZ) (1972)

Die Polizeiermittler Steve Carella (Burt Reynolds), Bert Kling und Meyer Meyer gehören einer Sondereinheit beim 87. Polizeirevier an, der die Polizistin Eileen McHenry zugeteilt wird. Sie untersuchen eine Mordserie, die ein Deaf Man (Yul Brynner) und seine Gang mit Bomben begehen. Zuerst wird ein Kommissar gettet, dann ein Kommunalpolitiker. Die Bombenleger fordern eine hohe Geldsumme und drohen mit der Ermordung des Brgermeisters. Die Sondereinheit ermittelt auerdem in dieser Zeit gegen einen in einem Park aktiven Vergewaltiger und andere Straftäter.
Die Polizisten stellen Deaf Man eine Falle, Carella und Meyer warten auf ihn in der Verkleidung der Nonnen. Die Aktion gelingt nicht. Deaf Man sprengt das Haus des Politikers und will die Tat mit Alkohol feiern. Im Laden trifft er zufällig Carella und Meyer, die ihn nach einem Schußwechsel stellen.

 

Genre: Krimikomödie

 

Schauspieler: Burt Reynolds, Yul Brynner, Jack Weston, Raquel Welch, u.a.

 

Meine Meinung:

Ich mag ihn sehr gerne. Spannender Kriminalfilm mit kernigen polizeitypischen Sprüchen. Immer wieder amüsiere ich mich über diesen einen Opa in der Rahmenhandlung, der sich darüber beklagt, dass immer Müll vor seinen haus abgelagert wird. Der alte 90jährige faselrt denn wie "Einaml hat einer hier hingepinkelt und mir dabei einen schönen Tag gewünscht" oder "Einmal habe ich einen Pariser gefunden - die müssen hier gebumst haben". Herrlich...dieser Opa!   Und dan: Als ich das gesehen habe, mußte ich kotzen, aber ich habe nicht irgendwo hingekotzt, sondern bin beim Nachbarn ins Treppenhaus und habe dort gekotzt. Ich weiß ja, was sich gehört"! Der Opa...unschlagbar komisch!!!!   Und die Cops haben sich darüber amüsiert, weil sie den Opa den Frischling gegeben hatten!
Auch schauspielerisch gut besetzt. Neben Burt Reynolds und Yul Brynner spielten Raquel Welch, Jack Weston und Tom Skerritt weitere Hauptrollen.. Und: Dan Frazer ("Capt. McNeill" aus "Kojak"). Frazer hatte sogar seine McNeill Synchro-Stimme!

 

Diskussionsthread

EIN AUSGEKOCHTES SCHLITZOHR (SMOKEY & THE BANDIT) (1976)

Für eine Belohnung von 80.0000 Dollar übernimmt Bandit gemeinsam mit seinem Freund Cledus den Auftrag, innerhalb von 28 Stunden 400 Kisten Bier illegal von Texas nach Atlanta zu schaffen. Damit der von Cledus gesteuerte Truck freie Fahrt hat, versucht Bandit mit seinem schwarzen Trans Am die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich zu ziehen. Brenzlig wird es jedoch erst, als Bandit die Anhalterin Carrie mitnimmt: Carrie hat gerade die Hochzeit mit dem Sohn von Sheriff Buford T. Justice platzen lassen, was der Schwiegervater in spe gar nicht lustig findet...

 

Genre: Actionkomödie

 

 

Schauspieler: Burt Reynolds, Jerry Reed, Jackie Gleason, Sally Field, u.v.m.

 

Meine Meinung:

Einer meiner "ältesten" Lieblingsfilme, zudem war dieser Film m eine allererste VHS Kaufvideocassette, die ich mir jemals geholt hatte. Das war im Herbst 1988 und hatte 49,95 DM dafür bezahlt. Diese Cassette besitze ich aus Nostalgiegründen heute noch, wenngleich ich den Film mittlerweile längst auf BluRay habe. Ich liebe alles an diesem Film - die Schauspieler, die Handlung, den Humor, die Action und natürlich den genialen Soundtrack, meisten sgesungen von Jerry Reed. Durch desen Film bin ich damals überhaupt erst aufmerksam geworden auf Jerry Reeds Gesang und mittlerweile besitze ich nahezu alle Alben, die ich je gemacht hatte. Zudem war dieser Film damals auch der Auslöer, dass ich Burt-Reynolds-Fan wurde und noch heute bin und auch von ihm nahezu ale Filme habe, die er gemacht hat (bisher) ;)

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

BANDOLERO! (1967)

Im Bürgerkrieg hat Mace Bishop für den Norden gekämpft, sein jüngerer Bruder Dee für den Süden. Mittlerweile verdingen sich beide als Banditen. In Texas rettet Mace den Bruder als Henker verkleidet vom Galgen und will ihn davon überzeugen, die Outlaw-Existenz hinter sich zu lassen. Mit der attraktiven Maria, deren Ehemann sie auf dem Gewissen haben, setzen sich die Bishop-Brüder nach Mexiko ab. Ruhe finden sie dort nicht: Sowohl von Sheriff Johnson und mexikanischen Bandoleros werden sie dort gejagt und in die Enge gedrängt.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: James Stewart, Dean Martin, Raquel Welch, George Kennedy, u.v.m

 

Meine Meinung:

Für mich ein ganz großer und überaus spannender Western. James Stewart und Dean Martin als Gauner-Duo, wobei Stewart eher wider Willen. Obwohl der Film kein Happy End hat, mag ich ihn dennoch unglaublich gerne. Alleine die große Schießerei am Ende des Filmes ist so beeindruckend und spannend - genial!

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

BARFUSS IM PARK (BAREFOOT IN THE PARK) (1967)

Das frischgebackene Ehepaar Paul Bratter (Robert Redford) und Corie (Jane Fonda) zieht in seine erste gemeinsame Wohnung. Eigentlich steht ihrem Glück nichts im Wege, wenn da nicht folgende Punkte wären: 5 Stockwerke ohne Aufzug, eine plötzlich wieder junggewordene Mutter (Mildred Natwick), ein extravaganter Nachbar (Charles Boyer) und, und, und. Paul und Corie reagieren mit ihren unterschiedlichen Charakteren ganz verschieden auf die chaotischen Verhältnisse, und ihre gerade begonnene Ehe wird auf eine harte Probe gestellt....

 

Genre: Komödie / Romanze

 

Schauspieler: Robert Redford, Jane Fonda, Mildred Natwick, u.a.

 

Meine Meinung:

Unglaublich witziger Klasiker. Alleine der Running Gag mit der nie endenen Treppe nach oben  oder dass alle Nachbarn immer erst durch deren Schlafzimmer in ihre Wohnung kommen und und und....soviele tolle Gags - ein Klassiker. Schade nur, dass ich das Theaterstück, worauf der Film basiert, nie gesehen habe - eines davon war ja sogar mit Robert Urich und Heather Menzies - das hätte ich besonders sehr gerne gesehen. :)

 

Diskussionsthread

BULLITT (1968)

Lieutenant Frank Bullitt vom San Francisco Police Department bekommt von dem ambitionierten Staatsanwalt Walter Chalmers den Auftrag, dessen Kronzeugen, einen gewissen Johnny Ross, zu beschützen. Von dessen Aussage in einer anstehenden Anhörung vor dem Senatsausschuss erhofft sich Chalmers neben der Verbrechensaufklärung vor allem auch einen Karriereschub. Die gesamte Handlung spielt an dem Wochenende vor der Anhörung und erstreckt sich über den Zeitraum von Freitag- bis Sonntagnacht.

Ross arbeitete mit seinem Bruder Pete für das Syndikat in Chicago. Dort hatte Ross seinen Bossen zwei Millionen Dollar gestohlen, woraufhin man schon zweimal versucht hatte, ihn umzubringen, bevor er nach San Francisco entkam. Bullitt und seine Detective Sergeants Delgetti und Stanton sollen Ross in einem billigen Hotel rund um die Uhr bewachen. Ross hatte mehrmals telefoniert, bevor er dort einzog und mit der Polizei Kontakt aufnahm. Am Samstagabend, während Stantons Schicht, meldet der Portier über das Haustelefon Staatsanwalt Chalmers mit einem Freund an, die beide angeblich zu ihnen hinauf auf das Zimmer wollen. Stanton ruft daraufhin Bullitt zu Hause an, der Stanton anweist, die beiden nicht hineinzulassen, da jemand wie Chalmers nicht um ein Uhr morgens einfach dort auftauchen würde. Während Stanton telefoniert, öffnet Ross heimlich die Sicherheitskette der Tür. Daraufhin stürmt ein Killer mit seinem „Backup man“ herein. Der Killer schießt mit einer Winchester Model 1897 auf Ross, nachdem er und sein Komplize Stanton mit einem Beinschuss und einem Fußtritt außer Gefecht gesetzt haben.

Der lebensgefährlich verletzte Ross und Stanton werden in ein Krankenhaus gebracht. Bullitt will den Fall aufklären und sowohl den Killer als auch den Mafiaboss finden, der das Attentat angeordnet hat. Chalmers ist verärgert und beschuldigt Bullitt, seine Karriere zu gefährden, falls Ross sterben sollte. Weder der verletzte Detective noch das Killerkommando des Chicagoer Mobs kümmern Chalmers sonderlich. Ihm geht es allein darum, dass durch die Anhörung seine Karriere befördert wird. Er versucht daher, Bullitts Nachforschungen zu unterbinden.

Stanton überlebt, und Ross kommt mit einer „Fünfzig zu Fünfzig“-Chance aus dem OP. Kurz danach taucht einer der beiden Gangster im Krankenhaus auf, um Ross zu töten. Der Hitman wird aber von einer Krankenschwester im Treppenhaus entdeckt, als er gerade sein Mordwerkzeug – eine Schusterahle – griffbereit macht. Bullitt versucht, den Killer bei seiner Flucht aus dem Krankenhaus zu fassen. Der kann jedoch entwischen. Als Ross kurz darauf stirbt, hält Bullitt die Nachricht von dessen Tod zurück und weist den behandelnden Arzt an, die Krankenakten verschwinden und Ross als unbekanntes Mordopfer registrieren zu lassen.

Chalmers erhöht währenddessen den Druck auf Bullitt, indem er dessen Vorgesetzten Captain Bennett aufsucht und seinen Zeugen zurückfordert. Bullitt rekonstruiert Ross’ Ankunft in San Francisco und verfolgt seine Telefonanrufe mit Hilfe des Taxifahrers zurück, der Ross nach seiner Ankunft in San Francisco mitgenommen hatte. Dabei stößt er auf ein Hotelzimmer in San Mateo, das von einer gewissen Dorothy Simmons gebucht wurde. Bullitt vermutet inzwischen, dass Ross nicht derjenige war, der er zu sein vorgab. Zu seinem eigenen Wagen zurückgekehrt, fällt Bullitt der schwarze Wagen der beiden Mobster auf. Sie beschatten ihn offensichtlich, wie ihm plötzlich klar wird.

Es folgt die legendäre Autoverfolgungsjagd zwischen Bullitt und den auf ihn angesetzten Killern. Sie folgen Bullitt und wollen ihm eine Falle stellen. Bullitt kann entwischen, taucht dann mit seinem Ford Mustang aber hinter dem Dodge Charger auf. Dessen Fahrer wartet auf eine günstige Gelegenheit und versucht, Bullitt an einer Kreuzung abzuhängen, worauf eine Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsjagd durch die Straßen von San Francisco beginnt. Außerhalb der Stadt setzt sie sich fort. Der Killer auf dem Beifahrersitz schießt mit seiner Vorderschaftrepetierflinte auf Bullitt, doch dieser kann den gegnerischen Wagen schließlich von der Straße abdrängen. Der Dodge-Fahrer verliert daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen und rast in eine Tankstelle, welche auf spektakuläre Weise explodiert. Mit Mühe bringt Bullitt seinen Mustang schwer beschädigt abseits der Strecke zum Stehen, während die Gangster in ihrem Fahrzeug verbrennen.

Zurück auf der Polizeistation erstattet Bullitt Captain Bennett Bericht. Captain Baker wird Zeuge des Gesprächs und erfährt so von Dorothy Simmons. Bullitt kann für seine Fahrt nach San Mateo auf der Polizeiwache keinen Wagen aus dem Fuhrpark erhalten und lässt sich daher von seiner Freundin fahren. Im Hotelzimmer entdeckt er die Leiche der soeben ermordeten Mrs. Simmons. Als mehrere Polizisten auftauchen, ist Bullitts Freundin alarmiert, läuft hinterher und sieht die tote Frau auf dem Boden liegen. Verstört und befremdet muss sie erkennen, was Bullitts eigentliche Arbeit ausmacht und wie abgebrüht und routiniert er agiert. Von dieser Seite kannte sie ihn bisher nicht. Sie fragt ihn, ob ihre Beziehung überhaupt noch einen Sinn habe, da er in einer anderen Welt lebe als sie.

Aus dem Gepäck der Toten erfahren Bullitt und Delgetti deren richtigen Namen, der Dorothy Renick lautet, und auch, dass sie mit ihrem Mann auf einen Flug nach Rom gebucht war. Außerdem finden sie eine große Anzahl von Reiseschecks.

Nachdem Bullitt sich die Passfotos von Ross über einen Magnafax Telecopier aus Chicago hat übermitteln lassen, findet er heraus, dass Chalmers in die Irre geführt wurde. Bei dem Toten handelte es sich nicht um Johnny Ross, sondern um den Gebrauchtwagenhändler Albert E. Renick aus Chicago, der ohne jegliche Verbindungen zur Mafia war. Bullitt schließt daraus, dass Renick vom wirklichen Johnny Ross engagiert wurde, um sich für diesen auszugeben. Währenddessen plante Ross, mit Renicks Pass das Land zu verlassen. Ross opferte Renick, um sich aus der Affäre zu ziehen und beseitigte dessen Frau selbst.

Bullitt will Ross aufhalten, bevor sich dieser mit Renicks Pass nach Rom absetzen kann. Er erreicht den Flughafen, und obwohl das Flugzeug bereits auf dem Weg zur Startbahn ist, gelingt es Bullitt, die Maschine noch einmal zum Terminal zurückbeordern zu lassen. Der Pilot meldet das an die Passagiere, so dass Ross alarmiert und gewarnt ist. Bullitt betritt das Flugzeug, während die Passagiere aussteigen, und sieht, wie Ross aus der hinteren Tür des Flugzeugs flüchtet. Er verfolgt ihn zu Fuß über das Vorfeld des Flughafens zwischen rollenden Flugzeugen hindurch. Bei der Verfolgung im Abfertigungsgebäude erschießt Ross einen Flughafenpolizisten. Bullitt streckt Ross schließlich mit zwei Schüssen nieder.

Als Bullitt zu seiner Wohnung zurückkehrt, stellt er fest, dass seine Freundin in seinem Bett schläft und sich für ihn entschieden hat.

 

Genre: Crime

 

Schauspieler: Steve McQueen, Robert Vaughn, Jacqueline Bisset, Robert Duvall, u.a.

 

Meine Meinung:

Hervorragend gespieler und meisterhaft gefilmter Krimiklassiker mit der heute noch längsten Verfolgungsjagd der Filmgeschichte in einem der coolsten Autos überhaupt - einen 66ger Ford Mustang (der bei der Verfolgungsjagd leider ganz schön leiden muß) :)

 

Diskussionsthread

CHARADE (1964)

Die US-Amerikanerin Regina Lampert beschließt in ihrem Skiurlaub, sich von ihrem Mann Charles, einem Schweizer, zu trennen. Als Regina Lampert in ihre Wohnung in Paris zurückkehrt, ist diese völlig leergeräumt. Die französische Polizei teilt ihr mit, dass ihr Mann auf seiner augenscheinlichen Flucht getötet wurde, und übergibt ihr eine Tasche mit einigen wenigen Habseligkeiten, die bei dem Toten sichergestellt wurde, darunter ein Notizbuch, mehrere Pässe und ein frankierter, unverschlossener Brief an seine Frau.

In der Folge wird Regina in eine undurchsichtige Kriminalgeschichte verwickelt, die sich um eine Episode aus dem Zweiten Weltkrieg dreht. Drei ehemalige Kriegskameraden ihres Mannes bedrohen sie. Sie fordern von ihr 250.000 Dollar, die aus einem gemeinsamen Golddiebstahl stammen. Lampert hatte seine OSS-Kameraden betrogen und das Gold vor ihnen versteckt, aber nun ist es spurlos verschwunden. Ein Mister Bartholomew von der CIA fordert Regina auf, für ihn zu spionieren. Im Skiurlaub hatte sie zudem den US-Amerikaner Peter Joshua kennengelernt, der in der Folge ihre Gefühlswelt durcheinander wirbelt. Joshua gibt sich anfangs als charmanter Helfer aus. Als seine Verbindung zu den Gangstern auffliegt, behauptet er, der Bruder von Carson Dyle zu sein. Carson Dyle war ebenfalls an dem Golddiebstahl beteiligt, ist aber im Krieg vermeintlich getötet worden. Als Regina Lampert herausfindet, dass Carson Dyle keinen Bruder hatte, behauptet Joshua, er sei ein Meisterdieb.

Immer wieder wird von den Beteiligten der Inhalt der Tasche, die Lampert zuletzt bei sich hatte, erfolglos durchsucht. Jeder misstraut jedem, einige der Kriegskameraden werden auf mysteriöse Weise ermordet. Endlich jedoch haben mehrere der Beteiligten gleichzeitig die entscheidende Idee: Das verschwundene Vermögen steckt in den Briefmarken auf dem Umschlag, der sich in Lamperts Tasche befand. Sie finden zwar den Umschlag, jedoch nicht die Marken: Regina hatte die vermeintlich belanglosen Marken zuvor herausgerissen und an den kleinen Sohn ihrer Freundin verschenkt, der sie auf einem Flohmarkt bereits eingetauscht hat. Der ehrliche Händler gibt Lampert jedoch die Marken zurück und klärt sie über deren Wert auf.

An den Kolonnaden des Palais Royal und auf der Bühne der Comédie-Française kommt es zum Showdown zwischen Joshua und Bartholomew. Es stellt sich heraus, dass Bartholomew gar kein CIA-Agent, sondern der vermeintlich im Krieg verstorbene Carson Dyle ist. Joshua lässt Dyle in der Versenkung verschwinden. Danach überredet Lampert Joshua dazu, die Briefmarken in der amerikanischen Botschaft zurückzugeben. Dort offenbart er seine wahre Identität: Er heißt Brian Cruikshank, arbeitet beim Schatzamt der Botschaft und hatte den Auftrag, den Erlös aus dem Goldraub zurückzuholen. Das Happy End wird vervollständigt, als er ihr einen Heiratsantrag macht.

 

Genre: Thriller / Agenten

 

Schauspieler: Cary Grant, Audrey Hepburn, Walter Matthau, George Kennedy, u.a.

 

Meine Meinung:

Großartiger Kriminalfilm mit einem glänzenden Cary Grant und einer wie immer bezaubernden Audrey Hepburn. Gespickt mit etwas Humor und romantischen Szenen. Ein Film, den ich immer wieder sehr gerne anschaue.

 

Diskussionsthread

CHISUM (1969)

New Mexiko 1878, eine endlose Prärie. John Chisum ist der größte Rancher des New-Mexico-Territoriums. Der Bürgerkrieg ist vergessen, die Lebensqualität steigt. Die Nachbarn sind friedlich, nur einer möchte mehr, Chisums Nachbar Lawrence Murphy. Er versucht mit Gewalt und Intrigen, sich das Land kleiner Farmer und kleiner Rancher einzuverleiben. Dabei wird er von weiteren Ganoven sowie dem korrupten Sheriff unterstützt. Es kommt zum Eklat und der Rinderkrieg beginnt. Auf der einen Seite kämpft Chisum zusammen mit Tunstall, einem exzentrischen englischen Adligen, gegen die Murphy-Bande. Unterstützung erhalten Chisum und Tunstall durch William H. Bonney, genannt Billy the Kid, und Pat Garrett. Als Henry Tunstall durch die Murphy-Bande ermordet wird, beginnt ein regelrechtes Inferno. Billy the Kid erschießt die beiden Mörder und den Sheriff. Der Kopfgeldjäger Nodeen wird neuer Sheriff von Murphys Gnaden. Als Billy Murphys Bank überfallen will, wird er von Nodeens Leuten angegriffen. In einer von Chisum veranlassten Stampede wird Murphy getötet. Billy verfolgt den flüchtigen Nodeen, während Pat Garrett neuer Sheriff wird.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: John Wayne, Forrest Tucker, Ben Johnson, u.a.

 

Meine Meinung:

Mein Nummer 1 Western mit John Wayne. Schau den mir immer wieder gernbe an, klasse auch der gleichnamige Titelsong. In allen Belangen ein Top-Western!

 

Diskussionsthread:

DIRTY HARRY - REIHE: (1971, 1973, 1976, 1984, 1988)

"Dirty Harry"
Mit einem gezielten Schuß tötet ein unbekannter Killer vom Dach eines Wolkenkratzers aus ein ahnungsloses Mädchen. Der Täter, der sich selbst "Skorpion" nennt, droht mit weiteren Morden und fordert Lösegeld. Schließlich entführt er ein 14jähriges Mädchen und begräbt es lebendig: 200.000 Dollar, oder das Mädchen wird ersticken. Harry erhält den Auftrag, das Lösegeld zu übergeben. Ein verzweifelter Kampf gegen die Zeit und gegen einen bestialischen Killer beginnt.
Mit "Dirty Harry" begann Clint Eastwood seine erfolgreiche Filmserie, die u.a. mit "Calahan" und "Das Todesspiel" fortgesetzt wurde.
Laufzeit: ca. 102 Min.
Produktionsjahr: 1971
Regie: Don Siegel
Darsteller: Clint Eastwood, Harry Guardino, John Larch, Andrew Robinson, Reni Santoni, John Vernon;


"Calahan"
Die einen riskieren Kopf und Kragen, um Verbrecher hinter Schloß und Riegel zu bringen, die anderen lassen sie wegen "mangelnder Beweise" wieder laufen. Harry Calahan hat sich dieses Spielchen eine Weile angesehen, jetzt reagiert er. Er hat es diesmal mit einer geheimnisvollen Mordserie zu tun. Ein"Todeskommando" in Polizeiuniform macht Jagd auf Mafiosi und Rauschgifthändler, die in Selbstjustiz regelrecht hingerichtet werden. Calahan entdeckt eine heiße Spur, die direkt in die Befehlszentrale der Mordkommission führt. Diese Spur wird ihm fast zum Verhängnis, er kämpft um sein Leben.
Laufzeit: ca. 122 Min.
Produktionsjahr: 1973
Regie: Ted Post
Darsteller: Clint Eastwood, Hal Holbrook, Kip Niven, Felton Perry, Mitchell Ryan, David Soul, Robert Urich;


"Der Unerbittliche"
15.000 Dollar Schaden. Das ist die Bilanz einer Gangsterjagd, die Inspektor Calahan aufzuweisen hat. Er ist reif für die Versetzung in die Personalabteilung. Ein Waffenraub, der Bürgermeister wir entführt und schon kommt Dirty Harry mit seiner 44er Magnum wieder zum Einsatz. Auf der Felseninsel Alcatraz kommt es zu einem mörderischen Feuergefecht mit der Verbrecherbande.
Dritter Dirty Harry Film!
Laufzeit: ca. 96 Min.
Produktionsjahr: 1976
Regie: James Fargo
Darsteller: Tyne Daly, Bradford Dillman, Clint Eastwood, Harry Guardino, John Mitchum;


"Dirty Harry kommt zurück"
Polizeidetektiv Calahan kämpft nach langer Pause wieder unerbittlich für Gerechtigkeit. Dabei schert er sich nach wie vor wenig um Dienstvorschriften, eine Eigenschaft, die bei Feinden und Kollegen gleichermaßen auf wenig Gegenliebe stößt.
In diesem vierten Abenteuer wird der wortkarge Detektiv erstmals selbst zum Gejagten. "Tötet Calahan", fordert die Unterwelt, nachdem Dirty Harry einen einflußreichen Mafia-Boß so eingeschüchtert hat, daß ihm das Herz stehenblieb.
Laufzeit: ca. 117 Min.
Produktionsjahr: 1983
Regie: Clint Eastwood
Darsteller: Clint Eastwood, Bradford Dillman, Paul Drake, Pat Hingle, Sondra Locke;


"Das Todesspiel"
Einer ominösen Mordserie sind nacheinander ein Rockstar, eine Filmkritikerin und ein Talkmaster zum Opfer gefallen. Ihre Namen befanden sich auf einer Todesliste, die der exzentrische Regisseur Peter Swan, angeblich nur zum Spaß, erstellt hat. Als Calahan diese Todesliste in die Hände fällt, muß er feststellen, daß sie mit einem ihm wohlbekannten Namen endet: seinem eigenen! Zum ersten mal in seiner Laufbahn wird Harry Calahan selbst zum Gejagten.
Laufzeit: ca. 91 Min.
Produktionsjahr: 1988
Regie: Buddy van Horn
Darsteller: Patricia Clarkson, Michael Currie, Clint Eastwood, David Hunt, Evan C. Kim, Liam Neeson;

 

Genre: Action / Crime

 

Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan dieser Filme, wenngleich Teil 4 und 5 zwar noch sehr gut sind,m aber nicht mehr ganz so herausragend wie die Teile 1-3 Mit dieser Figur erschuf sich Eastwood neben der "Dollar-TZrilogie" wohl die Rolle seines Lebens. Oder auch Sprüche wie:

Na los....make my Day ;)

oder

Habe ich nur 5x geschossen oder schon 6x? Habe ich noch eine Kugel drin oder nicht? Ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht so ganz genau. Probier es doch aus...

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

DUELL IN DIABLO (DUEL AT DIABLO) (1965)

Lieutenant McAllister soll mehrere Waffen-kutschen durch Apachen-Land fhren und hat nur eine kleine Truppe von Soldaten dabei. Dabei ist auch der ehemalige Spher Jess Remsberg, der Ellen Grange ausfindig machen soll, die erst vor kurzem aus der Gefangenschaft der Apachen befreit wurde und mysteriserweise ausgerissen ist, um zu ihnen zurck zu kehren. Remsberg befreit Ellen erneut und lsst sie in der Obhut der Soldaten.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: James Graner, Sidney Poitier, Bibi Andersson

 

Meine Meinung:

Hochgradig spannender und kompromisloser Western der bis zur letzten Sekunde in Atem hält.

 

Diskussionsthread

EL DORADO (1967)

In El Dorado wütet die Mörderbande eines Viehbarons in einem kleinen Städtchen gleichen Namens in dem Geld Macht bedeutet. Wie ein Absolutist regiert er seine Parzellen, die Menschen haben ihm zu gehorchen. Sheriff Harah (Mitchum), ein Alkoholiker, ist nur eine Marionette des Viehzüchters. Bis Cokle Thornton (Wayne), ein alter Freund Harahs, in der Stadt auftaucht und Harah zu verstehen gibt, dass er vielleicht seine Gesundheit dem Alkohol geopfert haben mag -- nicht aber seine Würde. Zusammen mit dem jungen Idealisten Alan nehmen sie den Kampf gegen die Mörderbande auf.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: John Wayne, Robert Mitchum

 

Meine Meinung:

Einer meiner absoluten Lieblingswestern. Hier stiummt einfach alles: Spannung, Dramatik und netter Humor!

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

EIN FALL FÜR HARPER (HARPER) (1966)

Im Auftrag der reichen Mrs. Sampson sucht Privatdetektiv Harper ihren spurlos verschwundenen Ehemann. Scheinbar wurde der Millionär entführt und Lew Harper (Paul Newman) trifft gleich auf mehrere Verdächtige, denen er allesamt mehr als lästig ist, darunter seine Auftraggeberin, ein Anwalt mit nervösem Finger am Abzug, ein Swimmingpool-Gigolo, ein versoffenes Ex-Starlet, ein Jazz-Junkie und Harpers Ex-Frau.

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: Paul Newman, Lauren Bacall, Julie Harris, Arthur Hill, u.a.

 

Meine Meinung:

Basierend auf den Romanen von Ross MacDonald entstand dieser ausgezeichnete, augenzwinkernde Detektivfilm der Extraklasse. In den Romanen hiess Harper jedoch Lew Archer. Aus rechtlichen Gründen mußte dies für die Verfilmung geändert werden.

 

Diskussionsthread:

GESCHOSSEN WIRD AB MITTERNACHT (THE CHEYENNE SOCIAL CLUB) (1970)

John O'Hanlan (James Stewart) und Harley Sullivan (Henry Fonda) sind Cowboys in Texas. Sie erfahren, dass Johns Bruder JD starb und das Vergnügungslokal The Cheyenne Social Club in Cheyenne hinterließ. Sie reiten hin, um es zu übernehmen.

Nachdem die beiden zuerst davon ausgingen, einen Saloon geerbt zu haben, stellen sie vor Ort fest, dass The Cheyenne Social Club ein Bordell ist. O'Hanlan will das Bordell aus Gründen der Moral schließen, was zum Streit mit Sullivan führt. Die 6 Frauen sind geschockt und gehen von einer ungewissen Zukunft aus. Sie gehen zunächst ihren Neigungen und Fähigkeiten weiter nach, den Männern das Geld aus den Taschen zu ziehen, so auch John und Harley. Nach und nach gelingt es den Frauen, die beiden Männer auf ihre Seite zu ziehen und ihre Interessen an dem Bordell zu wecken. So müssen O'Hanlan und Sullivan das Bordell z.B. vor Angreifern verteidigen.

Zum Schluss ist ihre Sehnsucht nach der Freiheit größer und sie arbeiten wieder als Cowboys. O'Hanlan schenkt das Gebäude den Frauen, die sich anschließend mit einem Brief bedanken, doch für ihn ist dieses Kapitel längst abgeschlossen und er verbrennt diesen.

 

Genre: Westernkomödie

 

Schauspieler: James Stewart, Henry Fonda, Shirley Jones

 

Meine Meinung:

Sicher ein Film, der nicht sonderlich bekannt ist. Ich mag den Film sehr, alleine wegen den aberwitzigsten Ideen und Ausführungen. James Stewart ind Höchstform., Unbedingt zu empfehlen! :) Schade, dass es diesen Film nicht auf DVD gibt!

 

Diskussionsthread

DIE GLORREICHEN SIEBEN (THE MAGNIFICENT SEVEN) (1960)

Akira Kurosawas aufrüttelnder Film Die sieben Samurai war einfach prädestiniert für ein amerikanisches Remake. Schließlich unterscheiden sich die Regeln und Ehrenkodizes im alten Japan nicht allzu sehr von denen des Wilden Westens. In diesem Sinne werden in Die glorreichen Sieben Samurai in Cowboys verwandelt. Die belagerten Einwohner eines mexikanischen Dorfes sind der Überfälle einer Bande von Bandidos überdrüssig und heuern sieben Revolverhelden an, um die Eindringlinge ein für alle Mal in die Flucht zu schlagen, und diese Revolverhelden sind ebenso cool wie geschickt im Umgang mit der Waffe.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: Steve McQueen, Yul Brynner, Horst Buchholz, Charles Bronson, James Coburn, Robert Vaughn, u.a.

 

Meine Meinung:

Einer meiner allerliebsten Westernfilme überhaupt. Natürlich ist auch das japanische Original sehr gut, doch persönlich gefällt mir dieser Film besser. Dazu noch ein großes Staraufgebot und ein emotional-spannender Showdown.

 

Diskussionsthread

HASCH MIR - ICH BIN DER MÖRDER! (JO!) (1971)

Drehbuchautor Antoine Brisebard „erschießt“ gerade seinen Anwalt und Freund Adrien, als das Hausmädchen Mathilde hereinplatzt und wegen der Dramatik der Situation in Ohnmacht fällt. Tatsächlich übt Brisebard jedoch nur eine Szene für einen neuen Krimi ein, so hat er zumindest seinem Freund erzählt. Tatsächlich wird Antoine Brisebard jedoch von einem gewissen Jo erpresst und will sich durch Mord aus der Zwickmühle befreien. Als er am selben Abend dem Erpresser gegenübersteht, bringt er es nicht über das Herz, den Mann zu erschießen. Er wirft den Revolver zu Boden. Ein Schuss löst sich, der den vermeintlichen Jo tödlich trifft.

Brisebard verscharrt die Leiche in seinem Garten, wo ein neuer Pavillon gebaut werden soll. Dann aber eröffnet ihm Inspektor Ducros, dass Jo tot aufgefunden worden sei. Dem Drehbuchautor wird klar, dass er einen Fremden umgebracht hat. Nachdem Brisebard zunächst verschiedene verschollene Bekannte als Mordopfer vermutet, stellt sich schließlich heraus, dass es sich bei dem Toten um den Gauner Riri handelt, der wiederum Jo umgebracht hat.

Nachdem der Pavillon bei einem nächtlichen Gewittersturm vom Blitz getroffen und zerstört wird, versucht Antoine Brisebard zunächst alleine, später mit Hilfe seiner Frau, ein neues Versteck für die Leiche zu finden, während nicht nur Inspektor Ducros sein Haus durchsucht, sondern auch noch potenzielle Käufer des Hauses, Handwerker und ein Vertreter für Feuerlöscher zusätzliches Chaos verursachen. Die Leiche wird zunächst in einer Statue, dann in einer Standuhr und schließlich in einem Koffer versteckt.

Gerade als die Brisebards es geschafft haben, den Koffer von ihrem Grundstück zu entfernen, eröffnet ihnen der Inspektor, dass in der Nähe zwei weitere Gangster – die zuvor bei Brisebard waren um einen Koffer mit Geld zu holen, den Riri bei sich hatte – einen Autounfall hatten. Diese hält er nun für die Mörder, wodurch Brisebard plötzlich genug Zeit hat, um die Leiche endgültig verschwinden zu lassen. Dabei wird er jedoch von Ducros gesehen.

 

Genre: Krimikomödie

 

Schauspieler: Louis deFunes, Bernard Blier, Claude Gensac, Michel Galabru, u.a.

 

Meine Meinung:

Obwohl ich sehr viele Filme mit Louis deFunes mag, ist dieser meine absolute Nummer 1! Herrliche Verwechslungsszenen, tiefschwarzer Humor vom Feinsten - einfach herrlich! Nur schade, dass der Film bislang nicht ordentlich in einer brauchbaren DVD / BD Qualität auf dem Markt ist. Hoffe sehr, dass sich das bald mal ändert!

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

DIE HEISSE SPUR (NIGHT MOVES) (1975)

Harry Moseby (Gene Hackman), ein ehemaliger Profi-American-Football-Spieler, arbeitet als Privatdetektiv in Los Angeles, mag seinen Job aber nicht. Als ihn seine Frau Ellen betrügt, nimmt er den Auftrag der alternden Schauspielerin Arlene Iverson an, ihre von zu Hause ausgerissene Tochter Delly Grastner zu finden.
Moseby findet Delly bei ihrem Stiefvater Tom Iverson im US-Bundesstaat Florida, wo er sich zuerst viel Zeit nimmt, bevor er Delly von seinem Auftrag erzählt. Er selbst hat eine Affäre mit Tom Iversons Lebensgefährtin Paula. Beim Tauchen entdeckt Delly ein Flugzeugwrack, in dem sich die Leiche von Marv Ellman, dem einstigen Liebhaber von Delly, befindet. Dieser hatte zusammen mit Iverson und Paula Schmuggelgeschäfte betrieben. Als Moseby Paula und Tom damit konfrontiert, wird Paula von einem plötzlich angreifenden Wasserflugzeug getötet und er selbst schwer verwundet. Als das Flugzeug mit dem Boot kollidiert und sinkt, entdeckt er seinen Freund Joey in dem sinkenden Wrack. Harry muss entdecken, dass jeder Beteiligte seine eigenen Motive verfolgt und dass er nicht viel tun kann, um der tief sitzenden Verderbtheit der einzelnen Protagonisten etwas entgegenzusetzen.

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: Gene Hackman, Jennifer Warren, Susan Clark, Melanie Griffith

 

Meine Meinung:

Unter dem "Detektivfilm-Gnre" ist dieses einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Ein echter "Hard boild Detektivfilm", der mich jedes Mal absolut immer wieder aufs Neue begeistern kann.

 

Diskussionsthread:

IN BEIRUT SIND DIE NÄCHTE LANG (1965)

Als über der syrischen Wüste zwei Triebwerke ausfallen bedeutet das für Flugkapitän Faulkner, seine Crew und die Touristen an Bord einen zwar unfreiwilligen, aber vielversprechenden Aufenthalt in Beirut. Der Kurzurlaub im Libanon erweist sich jedoch vor allem für Chefsteward Jones als problematisch, weil dieser dem Gangster Malouf Gold im Wert von 40.000 englischen Pfund unterschlagen hat. Als die Verbrecher Jones auf dem Flughafen entdecken nehmen sie seine Verfolgung durch ganz Beirut auf. Kapitän Faulkner eilt dem durchtriebenen Steward zu Hilfe ohne zu wissen, dass dieser ein Schmuggler ist. Als Malouf versucht, Stewardess Louise zu entführen und gegen Jones einzutauschen, kommt der in sie verliebte Faulkner erneut zur Rettung. Als Faulkner daraufhin erfährt, wer Jones wirklich ist, will er diesen an die Behörden ausliefern. Die Gangster greifen daraufhin zu erbitterten Mitteln... "In Beirut sind die Nächte lang", auch bekannt unter dem Videothekentitel "Der Söldner des Syndikats", ist ein britischer Thriller mit Superstar Lex Barker, der auf einem Roman von Filmproduzent Harry Alan Towers basiert. Auf Towers Geschichte "Victim Five" basierte auch der von ihm produzierte Actionfilm "Die Verdammten der Blauen Berge" von 1964, ebenfalls mit "Old Shatterhand" Lex Barker in der Hauptrolle. "In Beirut sind die Nächte lang" entstand an Originalschauplätzen in Beirut und Byblos unter Mitwirkung von Stars wie den 4-fach Oscar-nominierten Mickey Rooney und "Hui-Buh - Das Schlossgespenst" Hans Clarin.

 

Genre: Crime

 

Schauspieler: Lex Barker, Mickey Rooney

 

Meine Meinung:

Obwohl dies sicher kein großer Kinofilm war, mag ich den Film doch sehr. Alleine von der Handlung her und...irgednwie hat der Film etwas, was mich sehr anspricht.

 

Diskussionsthread:

IN LIEBE EINE EINS (TAKE HER SHE'S MINE!) (1963)

Ein grundsolider Familienvater, Vorsitzender des Erziehungsausschusses seiner Heimatstadt, will nichts anderes, als seine halbwüchsige Tochter vor der bösen Welt bewahren. Als die Tochter aufs College kommt, macht er sich derartige Sorgen, dass er sie von der Schule nehmen und nach Europa bringen will. Genau das muss er vor dem Erziehungsausschuss erklären. Töchterchen entwickelt sich derweil zur Bohemien. Eine mit James Stewart als überbesorgter Familienvater perfekt besetzte Familienkomödie. Situationskomik im Dauertakt lässt Ihr Zwerchfell anschwellen. Der Film basiert auf einem Broadway-Stück gleichen Namens, geschrieben von Henry und Phoebe Ephron, die sich für ihren Stoff von wahren Begebenheiten und Erlebnisse ihrer Tochter inspirieren ließen, der späteren Autorin und Regisseurin Nora Ephron

 

Genre: Komödie

 

Schauspieler: James Stewart, Sandra Dee, Robert Morley

 

Meine Meinung:

Ungemein liebenswerte Komödie mit einem tollen James Stewart. Sehe den Film immer wieder sehr gerne- und Sandra Dee ist einfach klasse in diesem Film!

 

Diskussionsthread

IS' WAS, DOC? (WHAT'S UP, DOC?) (1972)

Ärger ist der zweite Vorname der temperamentvollen Studentin Judy Maxwell. Dieses Mal erwischt sie damit Howard Bannister, einen Musikwissenschaftler, der einen höchst wichtigen Kongress in San Franciscos Bristol Hotel besucht. Judy verfolgt Howard trotz aller Proteste seiner Verlobten Eunice Burns und stellt sein Leben vollkommen in Frage. Zur allgemeinen Verwirrung wechseln gleichzeitig vier identische Koffer im Bristol Hotel versehentlich die Besitzer: Einer enthält Diamanten und Juwelen, einer Geheimakten der Regierung, ein dritter gehört Judy und der vierte Howard. Das dadurch ausgelöste Desaster endet vor dem Kadi, der ausgerechnet Judys Vater ist.

 

Genre: Komödie

 

Schauspieler: Ryan O'Neal, Barbra Streisand, John Hillerman, u.v.m.

 

Meine Meinung:

Unzählige Male habe ich diesen herrlichen Film bereits gesehen und lache jedes Mal wieder Tränen darüber, O'Neal und Streisand sind einfach nur göttlich in dem Film! Alleine die Szenen mit den vertauschten Koffern, das Chaos im Hotel oder die aberwitzige Verfolgungsjagd quer durch San Francisco sind nur 3 Highlights des ganzen Films.

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

JEDER KOPF HAT SEINEN PREIS (THE HUNTER) (1979)

Ralph Thorson (Steve McQueen), den alle nur 'Papa' nennen ist Kopfgeldjäger, der seine Opfer auf die verschiedensten, spektakulärsten Arten erledigt. Mal jagt er sie mit Landmaschinen, dann liefert er eine Verfolgungsjagd auf der Hochbahn. Zerbeulte Autos und Leichen säumen seinen Weg. Darunter leidet die Beziehung zu seiner Partnerin, und außerdem hat es ein rachesüchtiger Killer auf ihn abgesehen und wird beiden beinahe zum Verhängnis...

 

Genre: Actionkomödie

 

Schauspieler: Steve McQueen, LeVar Burton, Ben Johnson, Eli Wallach, Kathryn Harrold, u.a.

 

Meine Meinung:

Mein absoluter Lieblingsfilm mit McQueen - wobei es schon schwer ist, da wirklich eine Nummer 1 rauszupicken. Aber dieser Film gefällt mir noch ein Tick besser als die anderen, er ist voller Spannung, Dramatik und Witz. Bemerkenswert - LeVar Burton ("Geordi LaForge" aus "Star Trek -TNG) spielt hierin als noch blutjunger Mann eine kleine Nebenrolle, die im Gedächtnis bleibt.

 

Diskussionsthread

EINE LEICHE UM DESSERT (MURDER BY DEATH) (1975)

!!! MEIN ABSOLUTER NR: LIEBLINGSFILM EVER !!!

Eine Einladung zum Dinner - und die Andeutung über einen kleinen Mord - damit will Lionel Twain, ein exzentrischer Millionär, fünf weltberühmte Detektive auf seinen einsamen, düsteren Landsitz in Nordkalifornien holen. Alle kommen, und das fröhliche Mörderspiel beginnt. James Coco, Peter Falk, Elsa Lanchester, David Niven, Peter Sellers und Maggie Smith sind zum Dinner versammelt, als der heuchlerische Twain mitteilt, dass einer der Anwesenden um Mitternacht ermordet wird... Alec Guinness spielt den blinden Butler. Die Türen sind verschlossen, die Fenster gesichert. Die Uhr schläft zwölf und...

 

Genre: Krimikomödie

 

Schauspieler: Peter Falk, Peter Sellers, David Niven, Alec Guiness,u.v.m.

 

Meine Meinung:

Von allen meinen Best of Filmen iust dieser Film die absolute Nummer 1. Kaum einen Film habe ich öfters gesehen wie diesen und  kann jedes Mal immer noch Tränen lachen. Dieser Film ist voll von unschlagbaren einprägsamen Zitaten . besonders Peter Falk als Sam Diamond bietet eine wahre Glanzvorstellung!

 

Diskussionsthread 1:

 

Diskussionsthread 2:

DER LÖWE ZEIGT DIE KRALLEN (ROUGH CUT) (1979)

Chefinspektor Willis (David Niven) will vor seiner Pensionierung noch den Meisterdieb Rhodes (Burt Reynolds) fassen. Er setzt die schöne Gillian (Lesley-Anne Down), eine Kleptomanin aus bestem Hause, als Lockvogel ein. Sie soll Rhodes mit Informationen über einen Juwelentransport in die Falle locken. - Die erste Komödie von Altmeister Don Siegel: Pfiffiger Gaunerspaß in luxuriösem High-Society-Milieu.

 

Genre: Gaunerkomödie

 

Schauspieler: Burt Reynolds, David Niven, Lesley Anne Down, u.a.

 

Meine Meinung:

Mag den Film sehr gerne, nette Gaunerkomödie mit sympathischen Stars und einer sehr ausgeklügelten Story mit interessanten Wendungen.

 

Diskussionsthread

DER MACKINTOSH - MANN (1973)

Joseph Rearden, ein Agent des britischen Geheimdienstes, lässt sich bei einem Diamantendiebstahl in London erwischen, den sein Chef Mackintosh und dessen Assistentin, Mrs. Smith eingefädelt haben. Im Gefängnis soll Rearden mit einer Fluchthelfer-Organisation Kontakt aufnehmen um herauszubekommen, wer an der Spitze dieser Gruppe steht. Diese Organisation hat schon zu viele gefangene Spione außer Landes gebracht. Mit der Hilfe der Gruppe gelingt ihm und einem sowjetischen Agenten namens Slade die Flucht. Sie werden in einem geheimen Haus in Irland festgehalten.
In London informiert Mackintosh seinen Freund, den Abgeordneten Sir George Wheeler, über seinen Plan. Wheeler ist aber in Wahrheit der Kopf der Fluchthelfer-Organisation. Kurz darauf wird Mackintosh von einem Auto überfahren. Rearden wird gefoltert, doch ihm gelingt die Flucht aus dem Landhaus.
Rearden ist nun auf sich allein gestellt und nur Mrs. Smith, die sich als Tochter von Mackintosh herausstellt, ist ihm eine Hilfe. Gemeinsam fahren sie nach Malta, um dort Wheeler zu stellen. Wheeler hat auf seiner Jacht Slade versteckt. Rearden verständigt die Polizei, während Wheeler Mrs. Smith in seine Gewalt bringt. Widerwillig und ergebnislos durchsucht die Polizei die Jacht. Dabei kann Rearden abermals fliehen.
In einer Kirche findet der Austausch, freies Geleit für Wheeler und Slade gegen das Leben von Mrs Smith, statt. Rearden ist nach kurzem Zögern einverstanden. Aber als Wheeler und Slade davon gehen, werden sie von Mrs. Smith brutal erschossen. Rearden und Mrs. Smith verbindet nichts mehr. Sie gehen getrennte Wege.

 

Genre: Thriller

 

Schauspieler: Paul Newman, James Mason, Dominique Sanda, Ian Bannen, Harry Andrews, u.a.

 

Meine Meinung:

Hochspannender Thriller der Extra-Klasse mit einem gewohznt guten Paul Newman. Sehr zu empfehlen.

 

Diskussionsthread

DER MANN, DER NIEMALS AUFGIBT (THE GAUNTLET) (1972)

Routinejob für den Polizisten Ben Shockley (Clint Eastwood): Er soll einen "unwichtigen Zeugen für einen unwichtigen Prozeß" von Las Vegas nach Arizona überführen. Der Zeuge entpuppt als Callgirl Gus Mally (Sondra Locke). Die behauptet immer wieder, die Mafia verfolge sie. Als die beiden während der Fahrt beschossen werden und sich mit knapper Not in Gus' Haus retten knnen, fordert Ben bei seinem Vorgesetzten Blakelock (William Prince) Hilfe an. Der schickt zwar eine Truppe schwerbewaffneter Polizisten, doch die schießen das Haus kurz und klein. Jetzt begreift Ben, da Gus wohl doch keine so unwichtige Zeugin ist und auch sein Vorgesetzter ihre Aussage um jeden Preis verhindern will. Doch Ben gibt nicht auf und beschließt, die junge Frau in einem notdürftig gepanzerten Bus termingerecht zum Gerichtsgebude zu fahren....

 

Genre: Action

 

Schauspieler: Clint Eastwood, Sondra Locke, Hoyt Axton

 

Meine Meinung:

Zugegeben, sonderlich logisch von der Handlung ist der Film sicher nicht, besonders was die ganzen Schiessereien rund um den Bus angehen, dennoch macht mir der Film immer wieder großen Spass...

 

Diskussionsthread

NICHT SO SCHNELL, MEIN JUNGE (WALK DON'T RUN!) (1966)

Während der Olympischen Spiele 1964 in Tokyo sind die Unterkünfte knapp. Glücklicherweise kann der englische Geschäftsmann Rutland (Cary Grant) seine junge Landsmännin Christine (Samantha Eggar) überreden, ihm Unterschlupf zu gewähren. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass er auch den amerikanischen Olympioniken Steve (Jim Hutton) anschleppen wird. Und damit nicht genug: Rutland setzt sich in den Kopf, dass Christine und Steve ein ideales Paar abgeben würden - wobei Christines Verlobter allerdings auch noch ein Wörtchen mitzureden hat.

 

Genre: Komödie

 

Schauspieler: Cary Grant, Jim Hutton, Sammantha Eggar

 

Meine Meinung:

Cary Grant in seinem letzten Spielfilm, ehe er sich zurückzog vom Film. Viele mögen den Film nicht und sehen ihn eher als einer der schlechtesten Filme Grants an. ich wiederum mag ihn sehr, besonders die ersten 45 Minuten sind so charmant-komisch und typisch Grant, dass sich nicht verstehen kann, wieso viele ihn nicht mögen. Ich gebe zu, dass der Film so nach einer knappen Stunde schlechter wird und der Humor nachläßt, dennoch ist dies einer meiner Lieblingsfilme.

 

Diskussionsthread

NIE WIEDER NEW YORK! (THE OUT OF TOWNERS) (1970)

Eine Geschäftsreise führt George Kellermann und seine Frau Gewn nach New York. Eine schöne Angelegenheit so möchte man glauben, wenn da nicht das Flugzeug bereits in Boston notlanden müßte. Ärgerlich und auch noch hungrig setzen die beiden ihre Reise in einem Zug fort, indem es außer Erdnußbutter und Oliven nichts mehr zu Essen gibt. In New York endlich angekommen geht das Chaos weiter, weder Busse noch Taxen fahren und alle Hotels sind überbelegt. Da dies alles noch nicht genug ist, werden sie auch noch Opfer eines Raubüberfalles und verbringen somit die halbe Nacht auf dem Polizeirevier. Als George endlich seinen Geschäftstermin wahrnehmen kann, verläuft nicht alles nach Plan....

 

Schauspieler: Jack Lemmon, Sandy Dennis, Anthony Holland, Milt Kamen, Sandy Baron

 

Meine Meinung: Einer meiner absoluten Lieblingsfilme mit Jack Lemmon. Immer wieder herrlich komisch in welche vertagten Situationen er sich bringt. Natürlich stammt das Drebuch von Neil Simon, von dem ich eh sehr viele seiner Sachen abgöttisch liebe :)

SCHICK MIR KEINE BLUMEN (SEND ME NO FLOWERS) (1964)

Der Hypochonder George Kimball hört bei einem routinemäßigen Arztbesuch an einem Freitagvormittag zufällig ein Telefongespräch seines Arztes Dr. Morrissey mit an, in dem es um einen todkranken Patienten geht. Wie Dr. Morrissey seinem Gesprächspartner erläutert, plane er nicht, den Patienten über dessen nahenden Tod in Kenntnis zu setzen. George glaubt – wie für den Zuschauer bereits jetzt deutlich wird: zu Unrecht – fest daran, er sei der Patient, von dem das Telefongespräch handle und der nur noch wenige Wochen zu Leben habe.

In diesem Glauben verlässt George die Praxis und unterrichtet noch am gleichen Tag seinen Freund und Nachbarn Arnold Nash über seinen scheinbar bevorstehenden Tod. Arnold weist ihn darauf hin, dass Georges Frau Judy wohl nach dessen Tod wieder heiraten werde, was George dazu veranlasst, über das Wochenende zusammen mit Arnold einen geeigneten neuen Ehemann für seine Frau Judy zu suchen, ohne diese jedoch über den Gesundheitszustand ihres Gatten informieren zu wollen. Sein eigenartiger Versuch, Judy mit ihrem einstigen Schulfreund Bert zusammenzubringen, versetzt Judy schließlich in den Glauben, ihr Ehemann George betrüge sie mit einer anderen Frau. Um sich von diesem Vorwurf zu befreien, erzählt George Judy von seinem nahenden Tod, woraufhin Judy vergeblich den über das Wochenende zum Angeln weggefahrenen Dr. Morrissey zu erreichen versucht.

Erst am Sonntagabend steht dieser plötzlich vor der Haustür der Kimballs, um ihnen gut gelaunt einen Teil seiner während des Wochenendes gefangenen Fische anzubieten. Während George in diesem Augenblick im Bett liegt, erfährt Judy vom Arzt, dass ihr Ehemann in Wirklichkeit gesund „wie ein Fisch im Wasser“ sei. Für Judy ergibt sich aus dieser Information wie von selbst, dass George sich sein baldiges Ableben nur ausgedacht habe, um eine Affäre zu verdecken. Außer sich vor Wut schmeißt sie daraufhin George aus dem Haus und plant, die Stadt zu verlassen. Vergeblich versucht George sie umzustimmen. Erst als am nächsten Tag der Bestattungsunternehmer Mr. Akins, bei dem George Tage zuvor bereits eine Grabstätte gekauft hat, die Quittung ebendieser Transaktion vorbeibringt, ist Judy davon überzeugt, dass George keine Affäre hat, sondern tatsächlich nur zu Unrecht geglaubt hat, sein Tod stehe bevor.

 

Genre: Komödie

 

Schauspieler: Rock Hudson, Doris Day, Tony Randall, u.a.

 

Meine Meinung:

Einer der Filme, wo ich jedes Mal wieder Tränen lache. Das Gespann Hudson / Day war schon wahnsinnig gut, und dieser in mein Lieblingsfilm mit den beiden. Einfach genial, wie Hudson maßlos übertreibt! :)

 

Diskussionsthread

SCHLAPPSCHUSS (SLAPSHOT) (1977)

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Eishockey gehört, gelesen oder gesehen haben: "Schlappschuß" erweitert Ihren Horizont und Ihren Wortschatz. Spaß und Action am laufenden Band. Die Charlestown Chiefs sind ein drittklassiges Eishockey-Team auf absteigendem Ast und treten auch so auf. Weder ihr Publikum noch ihre Frauen halten was von ihnen. Doch dann kommt die Wende. McGrath, der Manager, hat neue Spieler eingekauft und teilt dies Peggie Dunlop, dem Trainer, Spieler und Stürmer Ned Braden mit. Es sind die häßlichen Hanson-Brüder Jack und Jeff. Mit Hilfe dieser neuen Spieler, Psychologie und Public Relations bringt Reggie einen neuen Geist in seine Mannschaft. Von jetzt an spielen die Chiefs mit brutaler Action und einem ungeahnten Siegeswillen.

 

Genre: Komödie / Sport

 

Schauspieler: Paul Newman, Michael Ontkean, Jennifer Warren, Strother Martin, u.a.

 

Meine Meinung:

Die wohl irrwitzige Sportkomödie aller Zeiten. Ich lach mich jedesmal schlapp bei den ganzen Szenen auf den Eis, alleine die beiden Zwillingsbrüder sind weltklasse! :))

 

Diskussionsthread 1:

DER SPION, DER MICH LIEBTE (THE SPY WHO LOVED ME) (1977)

Nach dem rätselhaften Verschwinden eines britischen und des sowjetischen Atom-U-Boots Potjomkin auf hoher See beauftragt der MI6 James Bond mit der Aufklärung des Falls. Die Sowjets setzen ihre Agentin Major Anya Amasova (Deckname Triple X) ein.
Eine Spur führt nach Kairo, wo sich Bond und Anya prompt in die Quere kommen und zunächst gegeneinander arbeiten. Später beschließen die Regierungen aber, den Fall gemeinsam lösen zu wollen. Bonds Studienfreund Scheihk Hosein verrät ihm die Adresse eines Aziz Fekkesh, der sie wiederum zu Max Kalba führt. Fekkesh' Sekretärin Felicca wird vom Handlanger Sandor getötet, als Bond erscheint. So ergeht es auch Fekkesh und Max Kalba, als dieser gerade mit Anya und Bond ins Gespräch gekommen war; Fekkesh und Kalba werden vom Handlanger Der Beißer, einem furchterregenden und offenbar unverletzlichen Riesen mit einem Edelstahlgebiß, mit dem er Stahlseile, Ketten und armdicke Eisenstäbe durchbeißen kann, durch das Zerbeißen des Genicks umgebracht. Mehrere Mordanschläge des Beißers gegen Bond und Amasova in einem Pharaonentempel und später in einem Zug scheitern hingegen; beide können knapp entkommen. Anya findet heraus, dass Bond einige Wochen zuvor in Österreich ihren Geliebten Sergei Bozov bei einer Verfolgungsjagd erschossen hat. Daher schwört sie, James Bond nach Erledigung des Auftrags zu töten.
Strombergs Fisch-Firmensymbol

Hinter den U-Boot-Entführungen steckt der größenwahnsinnige Reeder Karl Stromberg, der Auftraggeber von Beißer und dessen Gehilfen Sandor, der in seinem spinnenartigen Unterwasserpalast Atlantis residiert. Stromberg ist ein vom Meer besessener Einzelgänger und intellektueller, Kunst liebender Schöngeist und Ästhet. Er umgibt sich gern mit kostbaren Gemälden und Skulpturen, lauscht Mozart und Bach und ist von der Sehnsucht erfüllt, eine neue Unterwasserwelt zu erschaffen und die in seinen Augen dekadente Zivilisation mittels der gestohlenen Atomraketen der U-Boote auszulöschen. Als Meeresbiologen getarnt gelingt es Bond und Anya, Zutritt zu Strombergs Station zu erlangen, doch dieser erkennt ihre Verkleidung und befiehlt dem Beißer, sie an Land umbringen zu lassen. Anya und Bond können eine Vielzahl von Angreifern - nicht aber den Beißer - töten und entkommen.
Die gestohlenen U-Boote befinden sich im Inneren von Strombergs Supertanker Liparus, den Bond und Anya mithilfe eines amerikanischen U-Boots und dessen Kapitän, Commander Carter, verfolgen. Stromberg ortet das U-Boot und nimmt die Besatzung gefangen. Bond kann sich und die anderen U-Boot-Besatzungen befreien und mit deren Hilfe nach einem schweren Gefecht gegen Strombergs Truppen den Tanker versenken, indem er die Bombe aus einem Atomsprengkopf entfernt. Die von Stromberg entführten U-Boote zerstören sich durch ihre Atomraketen gegenseitig, nachdem ihnen durch Bonds Manipulation neue Zielkoordinaten übermittelt worden sind.
Die US-Regierung will Atlantis, wo Stromberg mit Anya weilt, durch Carter zerstören lassen, doch Bond will unbedingt Anya retten, sodass Carter ihm eine Galgenfrist von einer Stunde gibt. Kurz vor der Zerstörung von Atlantis erschießt Bond Stromberg, der ihn heimtückisch mit einer Waffe unter dem Tisch erschießen wollte. Es gelingt ihm auch, den Beißer, der Bond noch während des Untergangs der Atlantis-Welt umzubringen versucht, in Strombergs Haifischbecken zu werfen, dieser tötet aber den Hai durch einen Genickdurchbiß und überlebt. Bond rettet Anya aus der sinkenden Kommandozentrale und flüchtet mit ihr in einer Rettungskapsel. Durch das Aufbringen all seines Charmes gelingt es dem Agenten schließlich, sie davon zu überzeugen, ihn nicht zu töten.

 

Genre: Agenten / Action

 

Schauspieler: Roger Moore, Barbara Bach, Curd Jürgens, Richard Kiel, u.a.

 

Meine Meinung:

Mein Lieblings-Bond-Film aus den 70ger Jahren (wobei mir die anderen mit Moore auch sehr gut gefallen, aber dieser ist meine Nr. 1 aus den 70gern.  Alleine wegen den durchgehend tollen handlung, dem Bösewicht Curd Jürgens und mit Barbara Bach - in meinen Augen eines der schönsten Bond-Girls überhaupt.

 

Diskussionsthread

DER SPÜRHUND (SHAMUS!) (1972)

Privatdetektiv McCoy (Burt Reynolds) wird von dem reichen Mr. Hume mit der Aufklärung eines mysteriösen Doppelmordes betraut: Bestialisch getötet wurden eine Frau und ein Juwelier, verschwunden sind einige wertvolle Diamanten. Im Laufe seiner Ermittlungen lernt der Schnüffler Alexis (Dyan Cannon) kennen und macht sich mit der hübschen Kumpanin auf, eine heie Spur zu verfolgen. Und die führt zu skrupellosen Waffenhändlern ...

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: Burt Reynolds, Dyan Cannon, Joe Santos, u.a.

 

Meine Meinung:

Einer meiner privaten Kultfilme mit Burt Reaynolds. Ein typischer Reynolds-Streifen mit einem gewohnt lässigen und sprücheklopfenden Helden, verpackt in einer packenden Story. Sehr schade, dass es diesen Klassiker bei uns immer noch nicht auf DVD gibt!

 

Diskussionsthread

UNTER WASSER STIRBT MAN NICHT (THE DROWNING POOL) (1975)

Privatdetektiv Lew Harper aus Los Angeles wird von seiner Ex-Geliebten Iris wegen eines Erpresserbriefs nach Nopal Valley gerufen. Iris' Schwiegermutter Olivia steht unter Druck, sie weigert sich, Land an Ölbaron Kilbourne zu verkaufen. Als Olivia im Schwimmbassin ermordet wird, wird Harper verhaftet und wieder frei gelassen. Er kommt zu spät: Iris hat sich umgebracht. Kilbourne wird von seiner rachsüchtigen Ehefrau getötet. Harper entdeckt Kilbournes geheimes Kontobuch. Die anonymen Briefe stammen von Iris' Tochter Schuyler.

 

Genre: Detektiv

 

Schauspieler: Paul Newman, Joanne Woodward, Melanie Griffith, Gail Strickland, u.a.

Meine Meinung:

Paul Newmans zweiter (und leider letzter) Einsatz als Lew Harper, basierend auf der Roman-Reihe von Ross MacDonald.  Erneut löst Newman mit augenzwinkernden Humor diesen Fall. Absoluter Genrefilm für Fans!

 

Diskussionsthread

DIE VIER SÖHNE DER KATIE ELDER (THE 4 SONS OF KATIE ELDER) (1965)

Katie Elder lebte mit ihrer Familie in Clearwater, Texas. Die alte Dame war sehr beliebt im Ort und ist nun gestorben. Die Söhne der Katie Elder – John (John Wayne), der Älteste und ein Revolverheld; Tom (Dean Martin), ein professioneller Spieler; Matt (Earl Holliman), ein erfolgloser Eisenwarenhändler; und der Jüngste, Bud (Michael Anderson jr.) – waren jahrelang nicht mehr zu Haus und sind zur Beerdigung angereist, doch die Bewohner von Clearwater stehen ihnen recht ablehnend gegenüber, da sie sich nicht sehr um ihre Mutter gekümmert hatten. Wegen seines schlechten Rufes wohnt John der Beerdigung seiner Mutter nur heimlich bei, und später erfährt er vom örtlichen Sheriff, dass sein Vater, Bass Elder, sechs Monate zuvor getötet wurde und die Elder-Farm in den Besitz von Morgan Hastings übergegangen ist, einem reichen Unternehmer, der sich langsam die Stadt einzuverleiben gedenkt. Hastings wiederum hat Bedenken, dass besonders John seine Anspruch auf die Farm anfechten wird, und hat daher den Auftragskiller Curley angeheuert, der zeitgleich mit John in Clearwater eingetroffen ist.
John Elder trifft sich nach der Beerdigung mit seinen Brüdern. Gleich am nächsten Tag machen sie sich auf, um die Geschichte der Eltern aufzuarbeiten, und stoßen auf zahlreiche unbeantwortete Fragen, die vor allem die Legalität von Hastings' Erwerb ihrer Ranch in Frage stellen. Hastings versucht, die Elder-Brüder in der Stadt zu diskreditieren, und zudem haben sie noch das Problem, dass Bud, als der Jüngste der letzte Hoffnungsträger der Familie, seine Schulbildung abbrechen möchte, um John nachzueifern, was dieser jedoch strikt ablehnt. Stattdessen versuchen die Brüder, ihrer Mutter im Nachhinein doch alle Ehre zu machen, indem sie Bud wieder zurück aufs College schicken wollen.
Hastings jedoch geht schließlich so weit, dass die Elders sogar des Mordes bezichtigt werden, indem er persönlich den Sheriff der Stadt aus dem Hinterhalt erschießt. Die Brüder werden verhaftet, und die Stadtbevölkerung ist zur Lynchjustiz bereit. Um einen Aufruhr zu verhindern, organisiert der Hilfssheriff einen Transport der Gefangenen nach Laredo, doch dabei sollen, von Hastings veranlasst, die Brüder unterwegs hinterrücks erschossen werden. Der Plan misslingt, doch Matt Elder kommt dabei ums Leben, Bud wird verletzt, und auch der Deputy, der die Tragweite von Hastings' verbrecherischer Natur endlich eingesehen hat, wird von diesem erschossen.
John und Tom fahren Bud zurück in die Stadt, um ihn verarzten zu lassen und um mit Hastings abzurechnen. Sie verschanzen sich in einer Schmiede, und Tom kidnappt Hastings Sohn Dave. Dabei wird er von Morgan Hastings in den Rücken geschossen, schafft es aber, Dave in die Schmiede zu bringen. Aus Furcht vor Verrat erschießt Morgan Hastings seinen eigenen Sohn, der sterbend John Elder und dem anwesenden Richter die Wahrheit gesteht, dass Hastings Bass Elder heimtückisch hatte umbringen lassen, um sich so die Ranch unter den Nagel reißen zu können. John Elder veranlasst ärztliche Hilfe für den schwerverletzten Tom, verfolgt daraufhin Morgan Hastings und bringt diesen zur Strecke.

 

Genre: Western

 

Schauspieler: John Wayne, Dean Martin, Earl Holliman, Michael Anderson jr., Martha Hyer, Dennis Hopper, George Kennedy, u.a.

 

Meine Meinung:

Einer meiner ganz großen Lieblings-Western mit John Wayne, die ich mir immer wieder sehr gerne anschaue. Toll auch die Besetzung, neben Wayne, Martiun und Kennedy auch noch Earl Holliman ("Make-up und Pistolen")

 

Diskussionsthread

DIE WILDGÄNSE KOMMEN (THE WILD GEESE) (1977)

Im Auftrag des britischen Bankiers Matherson wird eine Truppe von fünfzig schwerbewaffneten Söldnern aufgebaut, um im (fiktiven) afrikanischen Zembala (mit der Amtssprache Swahili, erkennbar an den Beschriftungen im Militärlager) den gestürzten und gefangengenommenen Regierungschef Limbani zu befreien. Man erhofft sich, dadurch die großen Kupfervorkommen ausbeuten zu können. Der in die Jahre gekommene Colonel Allen Faulkner leitet die Operation mit der Hilfe einiger kampferprobter alter Freunde, darunter Shawn und Rafer, der einen kleinen Sohn hat. Vor ihrem Einsatz erfolgen einige Tage Einsatzübungen. Die Söldnerarmee springt terminlich vorgezogen nachts aus einer Lockheed C-130 Hercules über dem Zielgebiet in Zembala ab. Der eine Teil befreit Limbani in einer Kommandoaktion der andere Teil erobert einen nahegelegenen Flughafen. Bei der Befreiung Limbanis werden schlafende zembalische Soldaten von den Söldnern mit Giftgas getötet. Die geplante Ausreise scheitert, da ihr Auftraggeber Matherson mittlerweile kein Interesse mehr an der Befreiung hat, weil er mit der derzeitigen Regierung einen Vertrag über die Schürfrechte der Kupfervorkommen geschlossen hat, so zudem auch die Erfolgsprämie einspart und daher das zur Rückreise entsandte Flugzeug wieder zurückbeordert.
Die im Stich Gelassenen versuchen nun, auf eigene Faust ihren Verfolgern zu entkommen. Verfolgt werden sie von der zembalischen Elitetruppe, den Simbas. Auf ihrer Flucht in einen sicheren Nachbarstaat werden sie von einem Flugzeug angegriffen und verlieren durch den Abwurf einer Napalmbombe einige Männer sowie einen Teil ihrer gekaperten Fahrzeuge. Sie teilen sich auf und kämpfen sich eine Zeit lang getrennt durch den Busch. Schließlich finden sie nahe eines kleinen Dorfes einen Feldflughafen, auf dem eine alte, aber noch flugfähige Douglas DC-3 steht. Mit letzter Kraft gelingt es den verbliebenen Söldnern, mit dem verletzten Limbani das Flugzeug zu starten, der Großteil von ihnen ist bereits zuvor gefallen. Faulkner muss seinen Freund Rafer vom Flugzeug aus auf dem Rollfeld erschießen, um ihm Folter durch die heranstürmenden Simbas zu ersparen.
Während des Fluges nach Rhodesien geht ihnen noch beinahe der Treibstoff aus. In letzter Sekunde erhalten sie mit Hilfe ihres prominenten Passagiers doch noch eine Landeerlaubnis für Salisbury, Limbani stirbt jedoch noch vor der Landung im Flugzeug an den Folgen seiner Verletzungen.
Am Ende des Films dringt Faulkner in das Haus Mathersons in London ein, stellt ihn zur Rede und erschießt ihn schließlich. Anschließend nimmt er sich des Sohnes seines Freundes Rafer an.

 

Genre: Söldner / Action

 

Schauspieler: Roger Moore, Richard Burton, Richard Harris, Stewart Granger, Hardy Krüger, u.a.

 

Meine Meinung:

Extrem packender und dramatischer Film mit einem klasse Soundtrack und durchgehend guter Schauspieler.

 

Diskussionsthread

ZWEI GALGENVÖGEL (SKIN GAME) (1971)

Amerika kurz vor dem Bürgerkrieg: Gauner Quincy Drew (James Garner)  und sein farbiger Freund Jason (Louis Gossett jr.) verdienen ihren Lebensunterhalt mit einem gerissenen Trick. Quincy verkauft Jason immer wieder auf den Sklavenmärkten, um ihm anschließend zur Flucht zu verhelfen. Dieses geschäft erweist sich als überaus lukrativ - bis die beiden Freunde in einen Ort gelangen, indem sie den Trick schonmal probierten.....

 

Genre: Westernkomödie

 

Schauspieler: James Garner, Louis Gossett jr.

 

Meine Meinung:

Einer meiner persönlichen Lieblingsfilme von mir mit James Garner. Der ganze Film ist so unglaublich charmant augenzwinkernd witzig, dass er die ganze Zeit einen Heidenspaß macht. James Garner passt absolut perfekt in die Rolle. Sehr schade, dass es bei uns diesen Film immer noch nicht auf DVD gibt!

 

Diskussionsthread

WEITERE FILME AUS DEN 60GERN und 70GERN, DIE ICH SEHR MAG

Hier folgen noch weitere Filme, die mir sehr gefallen. Zudem gibts noch gefühlte weitere 100 Filme, die ich eigentlich hier auch nennen müßte, aber platzlich den Rahmen sprengen würde. Ich nenne das also mal...eine Auswahl von allem :)

 

von links:

McQ schlägt zu (McQ) (1974)

Brtannigan-Ein Mann aus Stahl (Brannigan( (1975)

Convoy (1978)

Getaway-Ein Mann explodiert (Getaway) (1972)

Die Killer Elite (Killer Elite) (1975)

Der Mann ohne Nerven (Breakout) (1975)

Strassen der Nacht (Hustle) (1975)

Der Tiger hetzt die Meute (White Lightning) (1972)

Mein Name ist Gator (Gator) (1976)