MEINE LIEBLINGS - AUTOREN UND DEREN REIHEN:

Hier ist eine Übersicht über Roman-Autoren, von denen ich sehr gerne lese. Schreibt ein Autor ganze Reihen, statt "Stand-alone-Romane", bevorzuge ich die meistens, weil ich dadurch auf die Dauer eine nähere Bindung zu den Figuren bekomme.

 

Hier nun meine absoluten Lieblings-Roman-Autoren und ihre jeweiligen Romanhelden, die ich mag im Überblick:

 

Zu den jeweiligen "Stand-alone-Romane" zu meinen Lieblings-Autoren habe ich aus Platzgründen keine Bildergalerie gemacht, weil es sonst auch zu wuchtig geworden wäre - alleine bei Patterson! Zudem....wie gesagt, mag ich eh lieber die Reihen statt Einzelromane :)

ROBERT B PARKER:

SPENSER

Robert B(rown) Parker ist der "geistige" Vater von "Spenser: 1973 verfasste er seinen ersten Roman um den etwas anderen Privatdetektiven mit dem Titel "Spenser und das gestohlene Manuskript". Bis heute folgten über 40 weitere Abenteuer, zudem wurde in den 80ger Jahren eine erfolgreiche Fernsehserie zu "Spenser" mit Robert Urich in der Titelrolle geschaffen, von der in den 90ger Jahren sogar 4 Reunions gemacht wurden. Zur letzten Jahrtausendwende gab es nochmals 3 Filme, diesmal mit Joe Mantegna in der Titelrolle.

 

Inhalt (selbstverfasst)

In der von 1985 - 1988 gedrehten Detektivserie geht es um den Bostoner Privatdetektiven Spenser, der vorher als Marine, Profiboxer und als Polizist in Boston gearbeitet hat. Durch die Büroarbeit, die die Arbeit als Polizist mitsichbringt und der tasache, dass man ständig jemanden Rechenschaft ablegen muß, quittierte er den Dienst. Spenser, dessen Vornamen man nie erfährt, ist kein gewöhnlicher Privatdetektiv. Er ist ein begabter Hobby Koch und gebildet. Er zitiert aus sämtlichen Dichtern von z.B. Shakespeare, Goethe - oder nactürlich seinem eigenem Namensvetter Edmund Spenser. Sein trockner und ironischer Humor kommt nicht immer bei allem an und er lebt nach seinen eigenen Regeln und Ehrenkodexen, läßt sich von niemandem auf der Nase tanzen. Die Serie beruht auf den Romanen des Autors Robert B. Parker, der seit 1973 bis heute über 30 Romane geschrieben hat. Die Romane sind, im Gegensatz zur TV-Serie noch härter geschliffen, was die Charaktersierung angeht, zudem hat jeder Roman eine gehörige Portion ironischen Humor in sich, da Spenser auch mal gerne auf seiner Weise seine Mitmenschen behandelt. Spenser ist aber auch ein sehr ernster Mann, dem Gerechtigkeit über alles geht und zuhören kann. 

Spensers Freunde

Unterstützt wird er von seiner Freundin, der Schulpsychologin (später arbeitet sie freiberuflich in den Romanen) Susan Silverman, die bereits einmal verheiratet gewesen war und zu Spenser eine ideale Verbindung herstellt. Ebenfalls unterstützt wird Spenser von dem Berufsschläger Hawk, einem zwielichtigem Zeitgenossen, der sich für den meistbietendem seine Dienste anbietet und nicht immer mit Spenser auf derselben Seite kämpft. Hawk, dessen Dienste keineswegs billig sind, wohnt in dem vornehmen Vorort Beacon Hill, ist stets teuer und modern gekleidet und fährt einen schnittigen BMW. Doch Hawk, ein großgewachsener kräftiger Schwarze hat ein Faible für Spenser, weil Spenser loyal ist und ein Mann ist, der auch genau immer tut, was er verspricht. Es passiert auch schon mal, dass beide nicht auf derselben Seite kämpfen und es zu Auseinandersetzungen kommt. In der ersten Folge der 2. Staffel verläßt Susan Spenser. Sie zieht nach New York, um sich selbst zu finden und für die tritt die taffe Staatsanwältin Rita Fiori in Spensers Leben. Beide können sich anfangs nicht riechen, doch allmählich entwickeln die beiden Zuneigung füreinander. In der ersten Folge der 3. Staffel kehrt Susan wieder zurück in Spensers Leben. 

Auch bei der Bostoner Polizei hat Spenser Freunde: z.B. seinen ehemaligen Vorgesetzten Lt. Martin Quirk, ein beinharter Vollblut-Cop ohne Kompromisse und den trägerischen Polizisten, Sgt Frank Belson, der ständig mit etwas essbarem in der Hand rumläuft, und der Spenser nur widerwillig Gefälligkeiten erfüllt. Belson wird in den Romanen ganz anders dargestellt, statt einen verfressenden, dicken und einfältigen Cop ist er ein vollschlanker Zyniker, der eine nach der anderen raucht)   

In den Romanen taucht später auch der ehemalige Scharfschütze Vinnie Morris aus, eine Art Freund von Hawk, der Spenser ebenfalls unterstützt, aber in der TV-Serie nie auftauchte. 

In den späteren Romanen bekommen Spenser und Susan einen Hund, namens Pearle dazu, der auf die gleiche Beschreibung passt, wie Robert B. Parkers eigener Hund. Auch Pearle tauchte in der TV-Serie nie auf.

Spenser und seine Autos

Spenser hat eine weitere Leidenschaft - sein Wagen! Seit seinem 18ten Lebensjahr gurkt er mit seinem 65ger Ford Mustang durch Boston, ein Wagen, wo weder die Heizung noch Fensterkurbler funktionieren. In der letzten Folge der ersten Staffel explodiert sein heißgeliebter Wagen und er steigt auf einen Neuwagen um. Am Anfang der 3. Staffel tauscht er diesen Wagen gegen einen 66ger Mustang ein, den Spenser zufällig bei einem Einsatz entdeckt und er den Besitzer durch einen Auto-Tausch  bewegen kann.  

 

 

Die Unterschiede zwischen Roman, serie und Film sind schon recht groß. Während die Filme mit Joe Mantegna näher an der Romanvorlage sind, gibt es in der TV Serie einige inhaltliche Änderungen an Storys und die Charaktere.

 

Um mehr zu Spenser zuerfahren, empfehle ich euch mein  FORUM  und meine große Robert Urich Fanpage mit speziellen "Spenser" Teil. Hier gelangt ihr auch direkt zum Forenteil mit allen Bescheibungen eines jeden Romans. Für wirklich große Fans von "Spenser" und Robert B. parker empfehle ich auch meine eigene Fanpage zur Reihe. Besucht bitte meine "Guns & Poetry" Fansite!

 

Biographie von Robert B. Parker

 

Nach dem plötzlichen Tod von Robert B. Parker schreibt nun der Autor Ace Atkins die "Spenser" Romane, wobei sein erstes Werk in den USA am 01.05.2012 erschienen ist.

 

 

Meine Meinung zu Robert B. Parker und seinen Romanreihen:

Robert B. Parker ist seit den späten 80gern mein absoluter Lieblingsromanautor und ich habe alle, was es gegenwärtig in deutsch gibt, von ihm gelesen, und weniges auch in englisch. Parkers Stil ist immer sehr köstlich. Die Ironie kommt dabei immer nie zu kurz, überhaupt ist der Humor sehr klasse, der Sinn der Details ist gut dosiert und man merkt Parker an, dass er selbst sein ganzes Leben lang in Boston gelebt hat, da es sämtliche Strassen und sogar Orte (von Geschäften, etc.) tatsächlich so sind, wie beschrieben. Die Charaktere sind in allen Serien sehr ausgefeilt und sehr gut, wenngleich es manchmal auch, wenn man genau hinschaut, diverse Paralellen gibt. Übrigens gibts unter Parkers Serien auch hier und da mal ein Crossover. Mir gefallen natürlich besonders die "Spenser" Romane, jedoch mag ich auch seine anderen Werke.

 

Meine Meinung zu "Spenser":

Ich lernte Spenser zuerst als TV-Serie mit Robert Urich kennen und lieben. Bereits nach wenigen Folgen avanchierte er zu meiner absoluten Lieblingsserie. ich fing dann auch, mich auch um die Romane zu kümmern, die glücklicherweise gerade auch in der Zeit von Ullstein neu aufgelegt wurden. Ich mußte mich zuerst an die Unterschiede gewöhnen, die aber - wenn man andere Unterschiede: TV-Serie gegen Romane ; sieht eher gering sind, aber eben doch spürbar vorhanden. So fährt Spenser in den Romanen wechselnde Autos, von seinem Ford Mustang war nie die Rede, Belson ist in den Romanen eine nikotinsüchtiger, spindeldürrer Lulatsch, während er in der Serie ein verfressender, leicht naiver rundlicher Typ ist. Auch Rita ist anders, ist sie in der TV-Serie eher zierlich, so ist sie in den Romanen eine wahre "Femme Fatale". ich liebe beides - Romane und Serie. Auch die Verfilmungen m,it Joe Mantegna als Spenser um die Jahrtausendwende, denen ich anfangs sehr spektisch gegenüberstand, gefallen mir. Diese Verfilmungen liegen sehr viel dichter an den Romanen an.

 

Auf meiner "Guns & Poetry" Fanpage gibt es Abbildungen aller bisher in Deutschland erschienenen Romane der Reihe.

Pendragon: Ungekürzte Neuauflagen:

SUNNY RANDALL

Die smarte Privatdetektivin Sunny Randall ist ebenso wie Spenser ist Boston tätig. Sunny war früher mit dem Sohn eines bekannten Bostoner Unterweltbosses verheiratet, der zwar seinem Vater von dessen Vermächtnis abgeschworen, aber dennoch nichcht von ihm loskommt. So kann Sunny Randall bei ihren Fälle auch auf deren Kontakte zurückgreifen, denn Familie gehgt denen über alles, was auch Ex-Frauen miteinbezieht. Trotzdem möchte Sunny ihre Fälle lieber ohne Mafiahilfe lösen. zudem kommt sie auch von ihrem Ex-Mann nicht ganz löst, da beide immer noch Gefühle füreinander haben...

 

Überblick aller bisherigen Sunny Randall Romane

 

Hier könnt ihr alle Buchabbildungen der Reihe sehen

 

Nach Parkers Tod hat sich bislang noch kein Autor gefunden, der die Reihe fortsetzen möchte. Hoffentlich ändert sich dies noch.

 

Meine Meinung zu Sunny Randall:

Sunny Randall hatte ich erst vor ca. 4-5 Jahren erstmals gelesen. Gleich nach einigen seiten schloss ich sie in mein Herz. Die Romane sind spannend und etwas familierer als "Spenser" und eben feminier. Interessant, Parkers "weibliche Seite" zu erleben ;) Es ist sehr schade, dass bisher nur die ersten 3 Romane in deutsch zu bekommen sind. Ich hoffe sehr, dass es sich irgendwann mal ändern wird.

 

JESSE STONE

Die Romanhelden von Robert B. parker spielen alle immer in Parkers Heimatstadt - Boston. So auch "Jesse Stone", wobei diese Reihe in einem kleinen Städtchen etwas abseits von Boston, in dem fiktiven Nest Paradise spielt.

 

Jesse Stone ist ein ehemaliger Detective aus Kalifornieren, der in seiner Karriere alles erlebt hat, und dessen letzten Jahre nicht sehr gut waren. Der Griff zur Flasche wird immer mehr, seine Frau verläßt ihn und in seinem Job und bei seinen Kollegen ist er auch nicht hoch angesehen. Der grüblerische und melancholische Stone zögert deswegen nicht, um weit, weit weg in dem verschlafenen Nest Paradise als Polizeichef anzuheuern. Die dortige Wache besteht aus 3 Leuten und es sieht nach einer ganz ruhigen Nummer aus, um seine Karriere auszuklingen.  Doch weit gefehlt. Zwar ist Paradise ein malerisches Nest, aber keinesfalls verschlafenb. Schnell muß der gewievte Stone kennenlernen, dass Mord und Totschlag auch hier kein Fremdwort ist. Mit seiner ganzen Routine bringt er sich nun in Paradise ein. Von der Flasche kommt er dennoch nicht ganz weg.

 

Zu Jesse Stone gibts auch eine Spielfilm-Reihe, in der "Magnum" - Star Tom Selleck die Titelrolle spielt. und sogar einige Drehbücher mitentwickelt hat.

 

Nach Parkers Tod schreibt nun Michael Brandman die Jesse Stone Reihe weiter, der ebenfalls bereits auch Drehbücher zur Reihe verfasst hat.

 

Kurios - es gibt sogar ganz selten Crossover - Geschichten zwischen allen 3 Helden von Parker, zudem tauchen auch vereinzelte Charaktere untereinander in den 3 Reihen auf.

 

Überblick aller bisherigen Jesse Stone Romane:

 

Hier könnt ihr alle bisher erschienenen Abbildungen der Romane sehen

 

 

Meine Meinung zu Jesse Stone
Auch "Jesse Stone" lernte ich erst recht spät kennen, genauer gesagt eigentlich erst durch die erste Verfilmung, welches kurioserweise ja nicht der erste Roman war. Beim Anschauen des Filmes erfuhr ich, dass Parker die Roamne geschrieben hatte, was ich damals garnicht wußte. Leider gab es zu dem zeitpunkt auch nur einen Roman, der auch noch nur in gekürzter Fassung auf den deutschen Markt erschien.  Auch bei den Filmen und den Büchern gibts kleine Unterschiede. Ist Tom Selleck in den Filmen doch ein 60jähriger Mann, ist er in den Romanen ein sportlicher 35 jähriger. Sonst wurde recht viel beibehalten. Seltsamerweise wurde bei den Verfilmungen der 2. Roman ausgelassen, welches ich schade finde, da der wirkllich gut ist. Mittlerweile hat der Pendragon Verlag auch die restlichen 8 Bände, die Parker geschrieben hat, veröffentlicht. Nun hoffe ich, dass auch die Bände veröffentlicht werden, die die Nachfolgeautoren geschrieben hatten, nach Parkers Tod.

VIRGIL COLE & EVERETT HITCH:

Meine Meinung zu Cole & Hitch

Als vierter Romanheld von Parker gibts da noch die Western-Krimi-Reihe um Virgil Cole und Everett Hitch. In Deutschland sind leider bis heute nur die ersten 3 Bände erschienen. Ich hoffe aber dennoch, dass noch weitere ins Deutsche übersetzt werden. Es gab bis zu Parkers Tod 4 Romane seiner jüngsten Reihe, die mittlerweile unter Robert Knott weitergeführt werden. Hier ein Überblick: Zudem schrieb Parker einige Einzelromane und 2 Romane zu "Philip Marlowe", der erste ist der letzte Roman von Raymond Chandler, den Parker vollendet hatte. Zudem ist der erste Band auch vor einigen Jahren mit Ed Harris und Viggo Mortensein verfilmt wurden.

TESS GERRITSEN

Auf Tess Gerritsen bin ich durch die TV-Krimiserie "Rizzoli & Isles" gestoßen, die ich seit der ersten US-Stunde an sehe. Die ersten Folgen der Serie gefielen mir so gut, dass ich es auch mal mit den Romanen probierte - und nie beruete. Die Romane gehören zu den besten und spannensten ´, die ich je gelesen habe - und obwohl ich die TV-Serie sehr mag, muß ich gestehen, dass ich die Romane sogar noch lieber mag. Superspannend, viel Thrill und mehrere rote Fänden haben mich von der Romanreihe restlos begeistern lassen. Habe mit auch alle in deutsch erschienenen Stand-alone-Romane von Tess zugelegt und bislang auch einige schon gelesen, die mir auch gut gefallen hatten, aber nicht au die "Rizzoli & Isles" Reihe herangekommen sind. Witzigerweise gibts in dem Stand-alone-Roman "Leichenraub" sogar ein Crossover mit "Rizzoli & Isles", indem Maura Isles darin auftritt.

 

Übersicht aller bisher erschienenen Jane-Rizzoli-Romane

 

Weitere Einzelromane von Tess Gerritsen

 

Biographie Tess Gerritsen

JANE-RIZZOLI-REIHE (AKA RIZZOLI & ISLES)

Inhalt (selbstverfasst)

Jane Rizzoli arbeitet beim Bostoner Morddezernat und ist die einzigste Frau in dieser Stellung auf dem Revier, weswegen sie es alles andere als leicht hat und von ihren Kollegen auch nicht richtig anerkannt wird. Um sich einen Namen zu machen, arbeitet sie noch härter und verbissener als ihre männlichen Kollegen. Zusammen mit ihrem ersten Partner Thomas Moore ist sie den "Chirurgen" auf der Spur, der seine Opfer auf perverse Weise abschlachtet und Jane selbst ins Visier des "Chirurgen" gerät. Nach diesem Vorfall  steigerte sich ihr Ansehen bei ihren Kollegen enorm. In Band 3 stößt  noch die Gerichtsmedizinerin Maura Isles dazu, zu der Jane eine Freundschaft aufbaut. Ihr neuer Partner ab Band 2 wird Barry Frost, ein junger, aufstrebener Cop, der kein Blut sehen kann. Später lernt sie auch noch den FBI Agenten Gabriel Dean kennen, den sie heiratet und eine Tochter bekommt. Ab Band 4 wird der Charakter um Maura Isles stärker in die Handlung involviert. Sie findet heraus, dass ihre leibliche Mutter eine geistesgestörte Killerin war und sie eine Zwillingsschwester gehabt hatte, von der sie nichts wußte.

 

Alle bisher in Deutschland erschienenen Bände:

 

Die Romane um Rizzoli & Isles sind allesamt nichts für schwache Nerven, sondern echte Thriller, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut gehen. Zudem gibt es mehrere rote Fäden der Reihe, die stark aufeinander aufbauen, weswegen es ratsam  ist, die Romane in der chronologischen Reihenfolge zu lesen.

 

2010 entstand eine Krimiserie mit dem Titel "Rizzoli & Isles" mit Angie Harmon und Sasha Alexander in den Hauptrollen. Der Handlungsfluß unterscheidet sich dabei stark von den der Romane, auch was die Charaktersierung aller Figuren angeht.

 

Meine Meinung:

Ist die Serie auch auf Humor aufgebaut, fehlt dieser in den Romanen nahezu gänzlich, der sich dafür auf atemberaubende Hochspannung verlegt, dass man den jeweiligen Roman nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich habe alle 11 bisher erschienenen Romane regelrecht verschlungen - nie vorher hatte ich was vergleichbares spannendes gelesen, ich habe die Worte regelrecht aufgesogen. Wie unter "Meine Lieblingsserien im TV" zu lesen ist, mag ich auch die TV-Serie sehr gerne, jedoch ist sie nur geringfügig mit den Romanen zu vergleichen. Im direkten vergleich gefallen mir die Romane noch lieber (trotz meiner Leidenschaft zu Angie Harmon!) ;) Mein Lieblingsroman der Reihe - und gleichzeitig auch mein Lieblingsbuch ist "Totengrund" - Band 8 der Reihe - absolut unsagbar spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Zudem schrieb Gerritsen auch "Stand-alone-Romane", wo mir ganz besonders der jüngste Band "Totenlied" sehr gut gefallen hat.

DAVID BALDACCI

David Baldacci gehört erst seit kurzen zu meinen Lieblings-Autoren. Drauf gestoßen bin ich auf ihn durch die leider kurzlebige Krimiserie "King & Maxwell", die mir sehr gut gefallen hatte und ich mir daraufhin die Romane auch zugelegt habe, diue mich auch sehr gut gefallen haben. Dann habe ich "Zero Day" aus der John-Puller-Reihe gelesen - einen der spannensten und fesselnsten  Romane, die ich je gelesen habe. Auch Band 2 "Am Limit" war unheimlich gut und spannend. band 3 wird nun im November 2015 erscheinen, ich freue mich schon drauf. Gelesen habe ich auch alle Bände der "Camel Club-Reihe", die mir auch sehr gut gefallen haben und sogar von Band zu Band immer besser wurden. Auch die beiden Bände um den Einzelgänger Shaw gefielen mir sehr gut und ich bedaure es sehr, dass es wohl keinen 3. Band geben wird. Baldaccis neue Reihe um den Spezial-Agenten Will Robie ist nun auch in Deutschland angekommen, Band 1 fand ich sehr interessant, besonders der Charakter Will Robie war - wie immer bei Baldacci, sehr vielschichtig und niemals eindemensional. Der erste Band hatte mir um "Will Robie" sehr gut gefallen, Band 2 ist jetztr auch frisch erschienen und werde ihn in den nächsten Wochen lesen - freue mich schon sehr darauf!

 

Baldacci ist einer der Autoren, die mich bisher noch nie enttäuscht haben, weswegen er es verdient hat, nun in meine Top-Liste meiner Lieblingsautoren aufgenommen zu werden :)

 

David Baldacci - Biographie

CAMEL CLUB

Sie nennen sich der "Camel Club". Ihr exklusiver Verein besteht aus nur vier Mitgliedern, und sie alle waren einmal Helden. Doch ihr Land, für das sie ihr Leben aufs Spiel setzten, hat sie vergessen. Nun leben sie am Rande der Gesellschaft, und sie sehen sich als Wächter. Eines Tages, so hoffen sie, werden sie die Regierung zur Rechenschaft ziehen. Ein Mann führt dieses zusammengewürfelte Quartett an. Er ist ein Mann ohne Vergangenheit und nennt sich Oliver Stone. Sein richtiger Name ist John Carr und hatte früher die schmutzigsten Aufträge für die Regierung ausgeführt, bis er die Nase voll hatte von all den Lügen und untertaucht. Unter den Namen Oliver Stone arbeitet er nun als Gärtner auf einen Friedhof und führt im Geheimen den Camel Club an. Seine anderen Mitglieder, die gleichzeitig auch seine Freunde sind, sind der Raritäten-Bibliothekar Caleb Shaw,  der Bücher über alles liebt und selbst immer sehr vorsichtig bei allem ist, was er tut. Der dritte im Bunde in Reuben Rhodes, ein ehemaliger Top-Agent und Sealk, der mittlerweile in die Jahre gekommen ist und von den Ruhm vergangener Zeiten zerrt und zudem ein ausgesprochener Frauenheld ist.  Der vierte ist der scheinbar geistig etwas zurückgebliebende Milton Ferb, der ein photographisches Gedächtnis hat und ein absolutes As am PC ist, zudem ist er ausserordentlich paranoid und traut ausser seinen Freundes des Camel Clubs keinen anderen. Zum erweiteretn Kreis  der alten Herren des Camel Clubs zählt der FBI Agent Alex Ford, der "Ehrenmitglied" ist und dem Club hilfreich zur Seite steht, ebenso wie dessen Freundin Kate. Ebenfalls zum erweiterten Kreis gehört die Trickbetrügerin Annabelle Conroy, die zudem auch eine excellente Diebin ist.  Tag und Nacht entwerfen Stone und seine Freunde wilde Verschwörungstheorien, beobachten das aktuelle Tagesgeschehen und die großen und kleinen Skandale in Washington. Sobald sie was gefunden haben, was nicht ganz sauber erscheint, nehmen sie die Fährte auf. Der ungleiche wie zugleich skurille Haufen werden dabei gerne von allen unterschätzt - ein Fehler...

 

In Deutschland sind derzeit die ersten 5 Bände erschienen:

  • 1: Die Wächter (2007; Originaltitel: The Camel Club, 2005)
  • 2: Die Sammler (2008; Originaltitel: The Collectors, 2006)
  • 3: Die Spieler (2010; Originaltitel: Stone Cold, 2007)
  • 4: Die Jäger (2011; Originaltitel: Divine Justice, 2008)
  • 5: Der Auftrag (2014; Originaltitel: Hell's Corner, 2010)

 

Meine Meinung:

Ich habe erst vor einigen Wochen mit dieser reihe angefangen und sie gefällt mir bisher wirklich sehr gut. Die Romane sind spannend, witzig und liebenswert. Der bunte und skurille Rentner-Haufen zeigt den Jungspunden, wo es langgeht. Hoffe sehr, dass es noch einige weitere Romane aus dieser Reihe geben wird.

KING & MAXWELL

Sean King ist ein ehemaliger Secret Service Agent, der in Ungnade fiel, nachdem ein Präsidentschaftskandidat, den er bewachen sollte, ermordet wird. Nachdem King seine Wunden geleckt hatte und immer wieder unter Alpträumen an jener Tat geplagt wird, beschliesst er, Jura zu studieren und als Rechtsanwalt sein Glück in einer Kleinstadt zu versuchen. Dabei lernt er Michelle Maxwell kennen. Auch sie arbeitet beim Secret Service und wurde wegen ähnlicher Situation gerade gefeuert. Als maxwell King dabei hilft, seine inneren Dämonen zu besiegen, beschliessen beide, fortan zusammenzuarbeiten - als Privatdetektive. Und Gegensätze ziehen sich bekanntlich an: Während King der bodenständige, ordentliche und durchorganisierte Typ ist, ist Maxwell das totale Chaos. Ihr Wagen und ihre Wohnung gleichen einer Müllhalde und bodenständig und durchorganisiert sind für sie Fremdworte.  Nachdem is einem Roman mehr zu Michelles Vergangenheit geklärt wird, kommen beide sich langsam romantisch näher. Sean und Michelle werden auch immer wieder mit Freunden oder Gegenspielern aus ihrer Vergangenheit konfrontiert.

 

In Deutschland sind alle 6 Bände erschienen:

 

  • 1: Im Bruchteil der Sekunde (2004; Originaltitel: Split Second, 2003)
  • 2: Mit jedem Schlag der Stunde (2006; Originaltitel: Hour Game, 2004)
  • 3: Im Takt des Todes (2009; Originaltitel: Simple Genius, 2007)
  • 4: Bis zum letzten Atemzug (2011; Originaltitel: First Family, 2009)
  • 5: Fünf vor Zwölf (2014; Originaltitel The Sixth Man, 2011)
  • 6: In letzter Minute (King and Maxwell) (2013, → 2016)

 

Meine Meinung:

Einmal mehr eine Romanreihe, durch die ich durch eine TV-Serie gestoßen bin. 2012 ging die Krimiserie "King & Maxwell" mit Jon Tenney und Rebecca Romijn auf Sendung, die bedauerlicherweise nach nur einer Staffel mit 10 Folgen wieder eingestellt wurde. ich habe die Serie sehr gemocht. Als ich herausfand, dass es in Deutschland auch Romane zur Serie gibt, habe ich mir sofort die 4 bis dahin erschienenen Bände gakuft - und es nicht bereut. Die Romane sind sehr spannend , witzig un d emotionsreich. In meinen Augen steigern sich die Romane sogar von Buch zu Buch und es war eine Wonne, diese zu lesen und von Buch zu Buch immer mehr über die beiden Hauptprotagonisten zu erfahren. Ich hoffe sehr, dass Baldacci die Reihe noch weiterführen wird, auch wenn es im Moment wohl nicht danach aussieht.

 

JOHN PULLER

John Puller gilt als der beste Ermittler der amerikanischen Militärpolizei. Gleich sein erster Roman-Einsatz führt ihn ins ländliche Virginia, wo es darum ging, ein terroristischen Akt zu vereiteln, bei dem sogar einige hohe Tiere der US-Regierung ihre Hände im Spiel haben. Als dabei die örtliche Polizistin Samantha Cole getötet wird, verändert dies den loyalen Puller...

 

In Deutschland sind derzeit die ersten 3 Bände erschienen:

  • 1: Zero Day (2013; Originaltitel: Zero Day, 2011)
  • 2: Am Limit (2015; Originaltitel: The Forgotten, 2012)
  • 3: The Escape (2014, 2016)

 

Meine Meinung:

"Zero Day" war eines der spannensten Romane, die ich in meinem Leben bisher gelesen habe. Und es wurde von Kapiel mzu Kapitel noch spannender. Zudem war mir John Puller gleich von Anfang an sehr sympathisch. Auch die Bände 2 und 3 haben mir ungemein gut gefallen.

SHAW & KATIE JAMES

Shaw ist ein Mann mit vielen ungewöhnlichen und vor allem tödlichen Qualitäten. Er arbeitet, wenn auch wider Willen, für eine streng geheime Abteilung der Regierung, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn alles andere hoffnungslos ist. Und Shaw - ein Mann ohne Vornamen ist der mit Abstand beste Agent und erledigt seine Aufträge mit höchster Präzision. Als er aussteigen wollte, wird seine Verlobte ermordet und er lernt die alkoholkranke Top-Journalistin Katie James kennen. Beide bilden schon bald ein ungewöhnliches, aber erfolgreiches Team und begeben sich stets in allerhöchster Gefahr...

 

In Deutschland sind alle beide bisher erschienenen Bände zu bekommen:

 

  • 1: Die Kampagne (2009; Originaltitel: The Whole Truth, 2008)
  • 2: Doppelspiel (2013; Originaltitel: Deliver Us From Evil, 2010)

 

Meine Meinung:

Wie immer David Baldacci: Sehr spannend und dramatisch geschrieben, mit einem leichten Humor und ungemein packend. Mich erinnert der Charakter "Shaw" sehr an den von Jim Caviezel gespielte Charakter "John Reese" in der Action-TV-Serie "Person of Interest". Tasächlich haben beide so einiges gemeinsam. Sehr schade, dass es bisher nur 2 Romane umd Shaw  und Katie James gibt. ich hoffe sehr, dass es bald einen neuen Band geben wird.

WILL ROBIE

Amerika hat Feinde - skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militär aufhalten können. In diesen Fällen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets trifft.

Zu dieser Reihe kann ich noch nichts sagen, da ich sie noch nicht gelesen habe, sobald ich mit dem "Shaw & Katie James" durch bin, werde ich mit dieser Reihe beginnen.

 

In Deutschland sind bisher die ersten 4 Bände der Reihe erschienen:

 

  • 1: Der Killer (2014, Originaltitel: The Innocent, 2012)
  • 2: Verfolgt (2015; Originaltitel: Th Hit. 2013)
  • 3: Im Auge des Todes (2014, Originaltitel: The Target)
  • 4: Falsche Wahrheit (2017, Originaltitel: The Guilty, 2016)

 

Meine Meinung:

Sehr spannend geschriebene Reihe um einen mit allen Wassern gewaschenen Agenten, der als Profikiller für mdie Regierung arbeitet aber seit neuestem auch Gewissensbisse hat und seine Aufträge hinterfragt. Gefällt mir bislang sehr gut. Will Robie könnte ich mir filmisch umgesetzt gut mit Chris O'Donell vorstellen.

AMOS DECKER

Seit einem Unfall kann Amos Decker nichts mehr vergessen. So ist er der perfekte Ermittler. Bis seine Familie ermordet wird und er unter der Bilderflut fast zerbricht. Nachdem er im ersten band die Mörder seiner Familie zur Strecke bringen konnte, heuert er ab Band 2 für ein besonderes Spezial-Team des FBI an, wo seine besonderen Fähigkeiten sehr gefragt sind.

 

In Deutschland ist bislang der erste Band der Reihe erschienen:

 

  • 1: Memory Man (2016; Originaltitel: Memory Man, 2015) ISBN 978-3-453-27060-2
  • 2: The Last Mile (2016, → noch nicht in Deutsch erschienen)
  • 3: The Fix (2017, → noch nicht in Deutsch erschienen)

 

Meine Meinung:

Band 1 hatte mir ganz gut gefallen, wenngleich die Reihe meiner Meinung nach bisher die schwächste ist, das kann sich aber noch ändern, sobald es mehr Bücher zu Amos Decker gibt, manchmal brauche ich etwas, um "warmzuwerden" und die Eigenarten und Weiterentwicklungen eines Charakters besser zu verfolgen.

 

STAND-ALONE-ROMANE

Neben seinen Romanreihen hat Baldacci auch viele "Stand-alone-Romane" geschrieben, also Romane, von denen es nur einen einzigen Band gibt.

 

Folgende Romane sind es derzeit:

  • Der Präsident (1996; Originaltitel: Absolute Power, 1996)
  • Das Labyrinth (1999; Originaltitel: Total Control, 1997)
  • Die Versuchung (1998; Originaltitel: The Winner, 1998)
  • Die Wahrheit (1999; Originaltitel: The Simple Truth, 1998)
  • Die Verschwörung (2000; Originaltitel: Saving Faith, 1999)
  • Das Versprechen (2002; Originaltitel: Wish You Well, 2000)
  • Der Abgrund (2003; Originaltitel: Last Man Standing, 2001)
  • Das Geschenk (2003; Originaltitel: The Christmas Train, 2002)
  • Auf Bewährung (2012; Originaltitel: True Blue, 2009)
  • Das Glück eines Sommers (2012; Originaltitel: One Summer, 2011)
  • Todeszeiten (2013, Kurzgeschichte; Originaltitel: No Time Left, 2010)
  • Der Komplize (2014, Kurzgeschichte; Originaltitel: Bullseye, 2014)
  • The Finisher (2014, → noch nicht in Deutsch erschienen)

MICKEY SPILLANE

Die Romane von Mickey Spillane lernte ich erst mit dem Ansehen der TV-Serie "Mike Hammer" mit Stacy Keach kennen, bei mir war das Ende der 80ger Jahre / Anfang der 90ger. Die Romane haben mir sehr gefallen, ziemlich zynisch und hart geschrieben. Auch seine "Tiger Mann" Romane habe ich gelesen, die ich sogar noch eine Spur härter und kompromisloser finde - aber egal - mir gefällts! :)

 

Mickey Spillane - Biographie

MIKE HAMMER

Es sind die 1940ger Jahre - Handlungsort: New York. Dort versieht Privatdetektiv Mike Hammer seinen Dienst. Er ist bekannt dafür, nicht kleinlich zu sein, und bekannt dafür, sich in einen Fall festzubeißen und nimmt kein Blatt vor dem Mund. Bei Polizei und Staatsanwaltschaft ist Mike alles andere als beliebt und ein Dorn im Auge. Einzigst sein bester Freund Pat Chamber ist Police-Captain bei der Mordkommission. Beide unterstützen sich hier und da bei ihren Fällen, geraten aber auch gerne mal aneinander. So zum Beispiel im Fall von Mikes hübscher Sekretärin Velda, auf die Mike wie Pat gleichermassen ein Auge geworfen haben. Mike hat zwei große Laster - schöne Frauen und Alkohol. Seinem hart-ruppigen Charme können nur wenige Frauen wiederstehen und Mikes gefährlicher Beruf tut das übrige dazu bei. Im Verlauf der Reihe verliert Mike den Halt, als Velda von Menschenhändlern entführt wird, und Velda nicht retten konnte. Später gelang es Mike, Velda zu befreien.

 

Mike Hammer ist einer der sogenannten "Hard Boiled Detektive". Mickey Spillane war damals bekannt dafür, extrem harte und brutale Romane zuschreiben und läßt seinen Protagonisten quasi durch die Hölle gehen. Genau jener Stil zeichnete sich mitverantwortlich, dass die Reihe so erfolgreich war.

 

Zu Mike Hammer entstanden zwischen den 50ger Jahren bis heute diverse Kino.- und TV Filme, sowie 2 Fernsehserien, in einem der Kinofilme verkörperte Spillane sogar höchstpersönlich seinen Protagonisten. Die eine Serie aus den Endfünfzigern mit Darren McGavin in der Titelrolle, die in Deutschland jedoch nie ausgestrahlt wurde und zum anderen aus den 80ger Jahren mit Stacy Keach in der Titelrolle, die auch in Deutschland Erfolge feierte. Natürlich mußte fürs TV der Charakter um Mike Hammer etwas gesoftet werden. Zudem sind auch mehrere Handlungsstränge sowie Charaktereigenschaften verschieden. In den End 90gern kehrte Stacy Keach für 26 Folgen nochmal in die Rolle zurück, diese Staffel lief jedoch nie im deutschen Fernsehen.

 

Spillanes Stil ist hart und kontrovers - und man merkt es sofort an, dass die Romane größtenteils zwischen den 40ger und 60ger Jahren geschrieben wurden. Bis zu seinem Tod vor wenigen Jahren sass Spillane an seiner mechanischen Schreibmaschine (er benutze auch später NIE einen PC oder elektrische Schreibmaschien!) an seinen Romanen.

 

Zu Mickey Spillane habe ich auch zusammen mit Raymond Chandler eine Fan- & Informationsseite erstellt:

 

Übersicht alle Mike Hammer Romane

 

Biographie

 

Meine Meinung:
Bei Mickey Spillane wars genauso wie bei Robert B. Parker. ich lernte zuerst die Fernsehserie mit Stacy Keach aus den 80gern kennen, ehe ich mich intensiver mit der Roman-Figur, alsa auch mit dem "geistigen vater" Mickey Spillane befasste. Als ich mir die Romane zulegte, war ich nach dem ersten Roman, den ich gelesen hatte ("Die Mädchenjäger") erschrocken, inwieweit sich die Romane und die Serie doch unterscheiden. Zwar ist Hammer in der Serie schon ein harter Hund, aber das ist kein Vergleich zur Roman-Figur. Auch wie Hammer darin arg gebeutelt wird, geht in der Serie fast völlig unter. Gerade dieser, doch sehr intensive Roman, den ich sehr gut fan, gab mir einen Hammer, den ich so bisher noch nie kannte: Hilflos, verletzlich, völlig am Enjde....und sich erst langsam wieder aufrappelnd. Ich fing dann auch an, mir die Verfilmungen anzusehen, die ich auftreiben konnte, die mir ebenfalls recht gut gefielen, wobei jeder Schauspieler seinen Hammer einen eigenen Stempel aufdrückte (ähnlich wie bei James Bond). Mir gefallen, Serie, Romane und Filme gleichermaßen sehr gut, auch wenn sich alle doch zeitweise stark von einander unterscheiden. Ich kenne auch die Erst-Serie aus den 50gern mit Darren McGavin , die auch klasse ist, aber entgegen der Romane doch sehr gesoftet wurde.

TIGER MANN

Spillanes zweiter Serien-Roman-Held neben Mike Hammer war Tiger Mann. Mann war ein Spion, der während des zweiten Weltkriegs tätig war und nun seit Ende des Krieges immer noch als Spion tätig ist und nebenbei als Privatdetektiv arbeitet. Tiger Mann ist bekannt dafür, nicht zimperlich mit Freund und Feind umzugehen - sein Motto ist "Erst schiessen, dann fragen!" stößt bei seinen Vorgesetzten n icht immer gut auf. Jedoch pflegt er zu seinen direkten Vorgesetzten einen eher freundschaftlichen Kontakt und hat über die Jahre sich auch ein gutes Netz an Informanten aufgebaut. In seinen Fällen geht es immer sehr brutal und actionreich zur Sache. Eine besondere Hass-Liebe pflegt er zwischen Rondine, eine Frau, die ihn im Krieg einst verraten und um ein Haar getötet hätte, bis er erfährt, dass es sich bei der jetzigen Rondine um deren Zwillingsschwester geht, die sich beide ineinander verlieben. Rondine unterstützt Tiger Mann oftmals bei seinen Aufträgen, wenn er sie selbst nicht gerade mal retten muß...

 

Meine Meinung

Die Tiger Mann Romane spielten einst in der kurzen Vergangenheit der End 40ger und Anfang 50ger Jahre. Da Spillane sie Anfang der 60ger Jahre geschrieben hatte, wirken sie aus heutige Sicht natürlich nicht mehr wie die Gegenwart. Tiger Mann ist ähnlich wie Hammer - absolut "hard bolied", also ungemein zynisch, hart und schonungslos. Vielleicht ist Tiger Mann sogar noch härter als Mike Hammer, wenn man bednekt, wie Mann seine Gegner jaltblütig aus den Weg räumt. Mir haben die Roamne sehr gefallen, schade, dass es keine Verfilmungen davon gab.

 

Spillane schrieb insgesamt 4 Romane um Tiger Mann.

 

Übersicht aller 4 Romane

  • The Day of the Guns, 1964 (dt. Der Tiger ist los)
  • Bloody Sunrise, 1965 (dt. Blut in der Sonne)
  • The Death Dealers, 1965 (dt. Unter drei Augen)
  • The By-Pass Control, 1966 (dt. Der Ein-Mann-Krieg)

STAND-ALONE-ROMANE:

Folgende Stand-alone-Romane schrieb Mickey Spillane:

 

  • The Long Wait (Johnny McBride), 1951 (dt. Comeback eines Mörders)
  • The Deep (Panther), 1961 (dt. Der Panther kehrt zurück)
  • The Flier (Cat Fallon), 1964 (dt. Eine Kugel kommt selten allein)
  • Me, Hood and Return of the Hood (Ryan), 1964 (dt. Gangster)
  • The Delta-Factor (Morgan), 1967 (dt. Der Delta-Faktor)
  • The Last Cop Out (Gillian Burke, The Gill), 1973 (dt. Todesschwadron)
  • The Erection Set (Dogeron Kelly), 1973 (dt. Sexbomber)
  • Das Ende der Straße (Dead Street), 2008 - mit Max Allan Collins)

 

Short Stories

  • The Veiled Woman, 1952 (dt. Tod einer Unsterblichen)
  • Everybody’s Watching Me, 1953 (dt. Diese Stadt gehört mir)
  • The Girl Behind the Hedge, 1963 (dt. Hinter der Hecke)
  • The Bastard Bannerman, 1964 (dt. Der Bastard Bannerman)
  • Killer mine, 1965 (dt. Ohne deutschen Titel im Buch Ein Loch zuviel im Kopf erschienen)
  • Man Alone, 1965 (dt. Ohne deutschen Titel im Buch Ein Loch zuviel im Kopf erschienen)
  • Kick It or Kill, 1968 (dt. Wo Aas ist)

Folgende Short Stories sind 1984 in der Ausgabe Morgen werde ich tot sein erschienen (Bastei Lübbe, ISBN 3-404-19116-1). Das Entstehungsdatum ist leider nicht bekannt:

  • Tomorrow I Die (dt. Morgen werde ich tot sein)
  • Stand up and Die! (dt. Steh auf und stirb)
  • The Pickpocket (dt. Taschendieb)
  • The Screen Test of Mike Hammer (dt. Mike Hammers Probeaufnahme)
  • Sex is my Vengeance (dt. Sex ist meine Rache)
  • Trouble … Come and Get It! (dt. Ärger ist mein Geschäft)
  • The Gold Fever Tapes (dt. Goldfieber)

Kinderbücher

  • The Day the Sea Rolled Back, 1979 (dt. Der Tag an dem das Meer verschwand)

JAMES PATTERSON

Biographie:

 

Homepage von James Patterson

 

 

Ich sammle / interessiere mich nur für diese folgenden drei Reihen. Ich habe zwar auch noch vereinzelte Romane, aber die gefallen mir nicht so gbut wie meine 3 Lieblingsreihen von Patterson und gehören deswegen nicht zu dieser Rubrik.

 

Zu James Patterson kam ich durch einen Freund von mir, der seine Romane schon seit Jahren liesst und sie mir empfohlen hat. Da wir serienmäßig oftmals "ähnlich gepolt" sind, gab ich Patterson auch mal eine Chgance, zumal kannte ich bereits die ersten beiden "Alex-Cross" VCerfilmungen mit Morgan Freeman, die mir beide schon sehr gut gefallen haten. Als erste Reihe las ich "Womens Murder Club", die gleich ein Volltreffer war! Vor ein paar Jahren gabs ja auch eine Krimiserie, die jedoch nach nur einer Staffel eingestellt wurde. Endlich gabs mal eine Krimiserie, wo ich die Romane vorher kannte! :) Als zweites las ich die "Michael Bennett" Reihe, die mir auch sehr gut gefiel. Derzeit bin ich immer noch in der "Alex Cross" Reihe - die längste von allen. Aber auch die gefällt mir bisher ganz gut. Ich habe mittlerweile auch viele Stand-alone-Romane von Patterson, die ich aus zeitlichen gründen leider noch nicht gelesen habe. Patteron beschäftigt einige Ghostwriter, die für ihn schreiben. Die Romane werden zwar unter James Patterson veröffentlicht, er selbst hat damit jedoch nur eher am Rande zu tun. Nur deswegen ist es wohl auch möglich, dass er soviel pro Jahr rausbringen kann. Patterson gehört in den USA zu den federführenden Krimi-Bestseller-Autoren.

 

MICHAEL BENNETT - REIHE

Die Reihe dreht sich um den Deeskalationsspezialist Mike Bennett, der immer dann zum Einsatz kommt, wenn es besonders brenzlig wird. Dabei ist Mike immer schwer gefordert. Neben seinem Job ist er auch noch alleinerziehender Vater seiner 10 (!!!) minderjährigen adoptierten Kinder, die er nach dem Krebstod seiner Frau nun alleine aufziehen muß. Zur Seite stehen ihm sein robuster Großvater Seamus und das hübsche Kindermädchen Mary Catherine. Zwischen Mike und Mary Catherine bahnt sich eine Bezeihung an, allerdings hat Mike auch ein Auge auf die taffe FBI Agentin Emily Parker geworfen, was ihm in einen persönlichen Zwiespalt führt. Gasrnicht so einfach, bei soviel privaten Turbulenten als Deeskalationsspezialist einen klaren Koipf zu behalten und seine Fälle zu meistern...

 

Meine Meinung:

Mir gefällt diese Reihe sehr. Sie wandert sehr gekonnt zwischen "Beruf" und "Privatleben" und vermischt mitunter auch beides. Wie Mike es schafft, mit 10 Kindern zurechtzukommen, ist schon bemerkenswert! Hoffentlich werden noch weitere Romane aus dieser Reihe erscheinen!



Folgende Romane um Mike Bennett gibt es gegenwärtig:

  • 1: Totenmesse (2008; Originaltitel: Step on a Crack, 2007)
  • 2: Blutstrafe (2010; Originaltitel: Run for Your Life, 2009)
  • 3: Sühnetag (2011; Originaltitel: Worst Case, 2010)
  • 4: Todesstunde (2012; Originaltitel: Tick tock, 2011)
  • 5: I, Michael Bennett (2012)
  • 6: Gone (2013)
  • 7: Burn (2014)
  • 8: Alert (2015)

WOMANS MURDER CLUB (DER CLUB DER ERMITTLERINNEN)

Die Thriller-Reihe dreht sich um das Leben von vier Frauen in San Francisco - Lindsay Boxer arbeitet bei der Mordkommission, , Jill Bernhardt später Yuki Castellano ist die District Attorney, Caliure Washburn, Lindasys Busenfreundin ist  Pathologin und  und Cindy Thomas ist Kriminalreporterin bei der örtlichen Zeitung in San Francisco. -, die zusammen kommen, um ihre Kompetenzen und Talente in ihren jeweiligen Bereichen zu verwenden, um Mordfälle zu lösen. Obwohl sie deutlich unterschiedliche Leben führen, werden sie zusammen ein starkes Band der Freundschaft, die die Frauen zu erkennen, dass die Bündelung ihrer Ressourcen im Rahmen von Untersuchungen führt zu unentdeckten Hinweise und Antworten bei der Arbeit und ihr persönliches Leben führen gebunden. Zum Team gehärt auch noch Lt. Jacobi, anfangs Lindsays Partner, später ihr Vorgesetzte. Die Romane werden aus der Ich-Sichtweise von Lindsay Boxer erzählt.

 

Meine Meinung:

Mir gefällt diese Reihe sehr. Sie war die erste Serie von James Patterson, die ich gelesen habe und ich verfolge auch jetzt noch immer jeden neuen Band, der erscheint. Witzig finde ich die Titelgebung - so weiß man immer, welcher Bandnummer man gerade hat :) Ich war erstaunt, als die TV-Serie dazu gemacht wurde und freute mich sehr, dass obendrein Angie Harmon für die Hauptrolle ausgewählt wurde. Leider wurde die Serie schon nach einer Staffel wieder eingestellt. Obwohl ich die Serie ganz gut fand, gefallen mir die Romane doch serh viel besser. Überhaupt haben die Serie und die Romane nicht sehr viel miteinander zu tun, da besonders die privaten Aspekte stark einander abweichen (ähnlich wie bei Rizzoli & Isles der Unterschied zwischen Roman und Serie).

 

Folgende Romane um den "Womens Murder Club" gibt es gegenwärtig:

(Kursiv gesetzte noch nicht in Deutschland erschienen)


    1: Der 1. Mord (2002; Originaltitel: 1st To Die, 2001)
    2: Die 2. Chance (2004, mit Andrew Gross; Originaltitel: 2nd Chance, 2002)
    3: Der 3. Grad (2005, mit Andrew Gross; Originaltitel: 3rd Degree, 2004)
    4: Die 4. Frau (2006, mit Andrew Gross; Originaltitel: 4th of July, 2005)
    5: Die 5. Plage (2007, mit Maxine Paetro; Originaltitel: The 5th Horseman, 2006)
    6: Die 6. Geisel (2008, mit Maxine Paetro; Originaltitel: The 6th Target, 2007)
    7: Die 7 Sünden (2009, mit Maxine Paetro; Originaltitel: 7th Heaven, 2008)
    8: Das 8. Geständnis (2009, mit Maxine Paetro; Originaltitel: 8th Confession, 2009)
    9: Das 9. Urteil" (2010, mit Maxine Paetro; Originaltitel: "9th Judgment")
    10: Das 10. Gebot (2011, mit Maxine Paetro ; 10th Anniversary )
    11: Die 11. Stunde (2011, mit Maxine Paetro ; 11th hour (2012)

    12: Die Tote Nr. 12 (2015, mit Maxine Paetro ; 12 Of Never (2013)
    13: Unlucky 13 (2014)

    14: 14th Deadly Sin (2015)

 

ALEX CROSS

Die Reihe um Alex Cross ist sicher die bekannteste Reihe von James Patterson. Zwei seiner Romane wurden bereits mit Morgan Freeman in der Hauptrolle verfilmt. "Denn zum Küssen sind sie da!" (1996, entspricht Roman Nr. 3) und "Im Netz der Spinne" (2002, entspricht Roman Nr. 1) Verfilmt wurde ebenfalls "Kill, Alex Cross" - jedoch nicht mit Morgan Freeman.

 

Alex Cross wurde in Winston-Salem, North Carolina geboren. Seine Mutter starb an Lungenkrebs, als er 9 Jahre alt war, ein Jahr nach seinem Vater, einem starken Alkoholiker. Als einziger der drei Brüder, die beiden anderen verstarben früh, wuchs er darauf bei seiner Großmutter väterlicherseits, Regina Hope Cross (genannt Nana Mama), heute 81 Jahre alt, in D.C. auf. Nana Mama arbeitete früher als Englischlehrerin und stellvertretende Schulleiterin der Garfield North Junior High School. Sie ist sehr resolut, legt Wert auf gute Manieren und Benehmen.

Cross erste Frau Maria, eine Sozialarbeiterin, starb bei einer Straßenschießerei, als die Kinder noch klein waren waren. Der Mörder wurde nie gefaßt. Sie hinterließ zwei Kinder, Damon und die jüngere Janelle (Jannie). Beide erhalten zweimal die Woche Selbstverteidigungsunterricht von ihrem Vater. Später wird Alex, zusammen mit seiner Verlobten Christine, einer Grundschullehrerin, die er in „Sonne, Mord und Sterne" kennenlernt, als ihr damaliger Mann erschoßen wird, noch ein drittes Kind, Alex jr. haben. Bis dahin lebt er mit seiner Großmutter, den beiden Kindern und Rosie, der Katze, in der Fifth Street, Washington D.C., Southeast.

Sein bester Freund, seit Beide 10 Jahre alt waren, ist John Sampson, der von Alex oft „Two-John" oder „der menschliche Berg" genannt wird. Ebenfalls Senior Detektiv und ganz verrückt nach den Kochkünsten von Nana Mama. Alex mag am liebsten ihre Weiße-Bohnen-Suppe, Bier oder einen guten Wein. Allerdings hat er keine Probleme mit seiner Figur, da er sehr sportlich ist.

Cross arbeitet seit 8 Jahren als Psychologe und Detektiv der Mordkommission im Polizei Department von Washington. Außerdem ist er inoffizieller Berater und Profiler der VICAP (Violent Criminal Apprehension Program, ja kennen wir auch von Kay Scarpetta), einer Gruppe von FBI Beamten und Polizisten, die versuchen zusammen Gewaltverbrechen aufzuklären.

Zuvor absolvierte Alex Cross seinen Dr.Ph. in Psychologie an der John Hopkins Universität in Baltimore, mit Schwerpunkt auf verhaltensgestörter und forensischer Psychologie. Nach dem Abschluß arbeitete er ein Jahr als Erntehelfer und eröffnete dann für drei Jahre eine Privatpraxis in D.C., bevor er in den Polizeidienst eintrat.

Nebenbei gibt er unentgeltlich psychologische Beratung in der St. Anthony Suppenküche, wo man ihn den „Peanut-Butter-Man (Erdnussbuttermann)" oder auch den „Schwarzen Samariter" nennt.

In seiner Freizeit spielt Cross gerne Klavier (dabei denkt er oft an seine erste Frau), hört klassische Musik (am liebsten Gershwin) und liest sehr viel, sowohl Romane, wie auch Sachbücher. Außerdem versucht er viel Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

Sein liebstes Urlaubsziel ist die Karibik.

In der Sonntagsausgabe der Washington Post erschien ein lobender Artikel über ihn und seine Arbeit mit dem Titel „The Last Southern Gentleman (Der letzte Gentleman des Südens)". Cross eigene Artikel über das Verbrechergehirn und sein Profil über den Psychopathen und Serienkiller Gary Soneji erschienen in mehreren psychiatrischen Veröffentlichungen und im American Journal Psychatry.

Wenn er über sich selbst redet, nennt er sich oft „Der Drachentöter".

 

(Quelle: http://www.buecher4um.de/AutorJP.htm)

 

Meine Meinung:

Jahrelang kannte ich von Alex Cross nur die beiden Verfilmungen mit Morgan Freeman, die mir beide gut gefielen. Durch einen Freund probierte ich auch die Roman-Reihe aus. Das, was ich bislang gelesen habe, hatte mir sehr gut gefallen und habe mir mittlerweile alle in deutsch erschienenen zugelegt, die ich nach und nach noch lesen werde.

 

Folgende Romane um "Alex Cross" gibt es gegenwärtig

(Kursiv gesetzte noch nicht in Deutschland erschienen)

 

  • 1: Morgen Kinder wird´s was geben (1993; Originaltitel: Along Came A Spider, 1993)
  • 2: ...denn zum Küssen sind sie da (1995; Originaltitel: Kiss the Girls, 1995)
  • 3: Sonne, Mord und Sterne (2000; Originaltitel: Jack & Jill, 1996)
  • 4: Wenn die Mäuse Katzen jagen (1999; Originaltitel: Cat and Mouse, 1997)
  • 5: Wer hat Angst vorm Schattenmann (2001; Originaltitel: Pop Goes the Weasel, 1999)
  • 6: Rosenrot, Mausetot (2002; Originaltitel: Roses are Red, 2000)
  • 7: Die Stunde der Rache (2003; Originaltitel: Violets are Blue, 2001)
  • 8: Mauer des Schweigens (2003; Originaltitel: Four Blind Mice, 2002)
  • 9: Vor aller Augen (2005; Originaltitel: The Big bad Wolf, 2003)
  • 10: Und erlöse uns von dem Bösen (2005; Originaltitel: London Bridges, 2004)
  • 11: Ave Maria (2006; Originaltitel: Mary, Mary, 2005)
  • 12: Blood (2008; Originaltitel: Cross, 2006)
  • 13: Dead (2009; Originaltitel: Double Cross, 2007)
  • 14: Fire (2009; Originaltitel: Cross Country, 2008)
  • 15: Alex Cross´s Trial (2009)
  • 16: Heat (2010; Originaltitel I, Alex Cross, 2009)
  • 17: Storm (2012; Originaltitel Cross Fire, (2010)
  • 18: Cold (2013; Originaltitel: Kill Alex Cross, 2011)
  • 19: Dark (2014; Originaltitel: Merry Christmas, Alex Cross, 2012)
  • 20: Run (2016; Originaltitel: Alex Cross, Run, 2013)
  • 21: Evil (2017; Originaltitel: Cross My Heart, 2013)
  • 22: Hope To Die (2014)
  • 23: Cross Justice (2015)
  • 24: Cross Kill (2016)

DENNIS LEHANE

Biographie

 

Homepage Dennis Lehane

 

Lehane schrieb auch mehrere Einzelromane, mich interessiert erstlinig die Detektiv-Reihe um Patrick Kenzie / Angela Gennaro

 

Durch ein Mitglied aus meinem Robert-Urich-Forum bin ich zu Lehane gekommen. Er hatte ihn mir empfohlen, als ich fragte, ob er Autoren kenne, die ähnlich wie Robert B. Parker sind.  Nicht nur, dass Lehane sogar ein Fan von Parker ist, er selbst lebt wie Parker in Boston und hat auch seine Reihe in Boston spielen lassen. Lehane schrieb auch einige Stand-alone-Romane, die auch ausserhalb von Boston spielen und auch verfilmt wurden. "Shutter Island" - verfilmt u.a. mit Leonardo diCaprio und "Mystic River" - oscarprämiert von Clint Eastwood mit Sean Penn in der Hauptrolle sind wohl die bekanntesten. Verfilmt wurde aus der "McKenzie & Gennero" Reihe auch ein Band, merkwürdigerweise aber nicht Band 1, sondern Band 4 "Kein Kinderspiel" mit Joseph Fiennes, der untzer dem Origialtitel "Gone, Baby Gone" auch in den deutschen Lichtspielhäusern lief. Ich selbst mag Lehane und seinen Schreibstil  sehr und hoffe, dass er aus seiner Reihe bald mal wieder einen neuen Band schreibt.

PATRICK KENZIE / ANGELA GENNARO

Patrick Kenzie und Angela Gennaro kennen sich schon seit Kindertagen und sind beste Freunde. Patrick ist Single und Angela mit einem Brutalo verheiratet. Patrick rät seiner Partnerin, ihn endlich zu verlassen. Beide Detektive arbeiten in Boston und gelten als besonders hartnäckig und übernehmen die gefährlichsten Aufträge, bestehend aus Entführung, Diebstahl und Mord. Dabei kann Patrick auf diverse Freunde und Informanten zurückgreifen, die sie bei ihren Fällen unterstützen. Im Folgeverlauf stirbt Angelas Mann und Patrick und Angela kommen zusammen, was deren gemeinsame Arbeit jedoch eher schadet und später trennen sie sich wieder.

 

Der Roman "Gone Baby Gone" wurde 2008 mit Joeseph Fiennes als Patrick Gennaro und Michelle Monaghan als Angela Gennaro verfilmt.

 

Meine Meinung:

Mir gefällt diese Reihe sehr, erinnert m ich etwas an "Spenser". Lehane selbst ist ein Fan von Parker und sagte sogar selbst, dass ihm seine Reihe davon inspiriert hätte. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut auscharakterisiert. Ich hoffe, dass noch einige Bände erscheinen werden.

 

Folgende Romane um die beiden gibt es gegenwärtig:

 

  • 1994 A Drink Before the War
  • 1996 Darkness, Take My Hand
  • 1998 Sacred
  • 1998 Gone, Baby, Gone
  • 2002 Prayers for Rain
  • 2010 Moonlight Mile

ROBERT CRAIS

Biographie:

 

Homepage von Robert Crais

 

Robert Crais schrieb mehrere Einzelromane und die Reihe um die Privatdetektive Elvis Cole und Joe Pike, welche mich besonders anspricht.

 

Der Einzelroman "Hostage"  wurde mit Bruce Willis 2005 verfilmt.

 

Robert Crais wurde mir, wie auch Dennis Lehane , von einem Mitglied aus meinem Robert Urich Forums empfohlen. Er schilderte mir, dass die Cole / Pike-Reihe sehr an Spenser /Hawk erinnern. Und ich kann ihm schon beipflichten. Ich mag die Rfeihe sehr, da Cole auch einen ähnlichen Humor wie Spenser hat. Es ist nur sehr schade, dass die Reihe seit Jahren in Deutschland nicht mehr fortgesetzt wurde, erst seit 2013 erscheinen neue Romane. Leider wurden einige ausgelassen un d erst bei den neueren Bänden wieder angesetzt. Ich hoffe sehr, dass die Lücken noch gefüllt werden.

ELVIS COLE / JOE PIKE

Elvis Cole hat als Ranger verschiedene Kampfsportarten gelernt und war im Vietnam Krieg. Nach dem Ende seiner Armeezeit hat er eine zeitlang als Security Guard gearbeitet und sich dann entschlossen Privatdetektiv in Los Angeles zu werden. Er ging bei einem älteren erfahrenen Privatdetektiv in eine Art Lehre und hat seine Lizenz erworben. Nunmehr ist er seit über 8 Jahren als Privatdetektiv selbständig. Er gilt als zuverlässig, ehrlich und hat sich gute Kontakte bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft erarbeitet. Offiziell teilt er sich die Detektei mit einem Freund aus der Vietnamzeit, dem Ex-Marine Joe Pike. Tatsächlich ist das Büro von Pike jedoch leer und er hilft Cole immer nur dann, wenn die Sache richtig brenzlig wird. Pike ist auch Eigentümer eines Waffengeschäfts und es gibt Andeutungen das er sich gelegentlich als Söldner im Ausland betätigt.

 

Meine Meinung:
Robert Crais hat als seine literarischen Vorbilder u.a. auch Robert B Parker angegeben und es gibt einige Paralellen zwischen den Figuren Cole/ Pike und Spenser/ Hawk. Beide Paare haben eine tiefgehende bedingungslose Freundschaft, auch wenn Sie nicht immer der gleichen Meinung sind. Cole gilt als etwas Schwierig da er keine Fälle übernimmt, wenn ihm der Kunde nicht halbwegs sympatisch ist und er hat einen eigenwilligen Humor und ist immer für einen bissigen Kommentar zu haben. Pike wiederum ist der wortkarge zwielichtige Einzelgänger der die Dinge extrem nüchtern sieht und den man wenn es hart auf hart kommt unbedingt auf seiner Seite haben will. Wenn er aber was sagt, dann trifft es zu 100 Prozent zu und Cole behauptet, dass Pike einem nie eine Lüge erzählen würde.
 
Bisher sind 14 Romane in der Reihe erschienen, wobei bei zwei Romanen die Figur Joe Pike im Vordergrund steht.

 

Folgende Romane um die beiden gibt es gegenwärtig

(Kursiv gesetzte in Deutschland noch nicht erschienen)

 

  • 1987 The Monkeys Raincoat (dt. Die gefährlichen Wege des Elvis Cole 
  • Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1989, ISBN 3-404-19128-5)
  • 1989 Stalking the Angel (dt. Die schwarze Welt des Elvis Cole . Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1990, ISBN 3-404-19143-9)
  • 1992 Lullaby Town (dt. Lullaby Town. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1992, ISBN 3-404-19166-8)
  • 1993 Free Fall (dt. Im freien Fall. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1994, ISBN 3-404-13529-6)
  • 1995 Voodoo River (dt. Voodoo River. Rowohlt, Reinbek 2000, ISBN 3-499-43298-6)
  • 1996 Sunset Express (dt. Falsches Spiel in L.A.. Rowohlt, Reinbek 1997, ISBN 3-499-43299-4)
  • 1997 Indigo Slam
  • 1999 L.A. Requiem (dt. Stunde der Rache. Goldmann, München 2004, ISBN 3-442-45093-4)
  • 2003 The Last Detective
  • 2005 The Forgotten Man
  • 2007 The Watchman
  • 2008 Chasing Darkness
  • 2010 The First Rule (dt. Gesetz des Todes - ab Juli 2014)
  • 2011 The Sentry
  • 2012 Taken (dt. Strasse des Todes, dt. von Jürgen Bürger; Heyne, München 2013. ISBN 978-3-453-43746-3

 

SIMON BECKETT

Biographie

 

Homepage von Simon Beckett

 

Beckett schrieb neben seiner Thriller-Reihe um den forensischen Anthopologen Dr. David Hunter auch diverse Einelromane, wovon ich auch welche besitze, jedoch gefällt mir die David - Hunter - Reihe am besten von ihm. 

 

Die Stand-alone-Romane gefallen mir nicht ganz so, muß jedoch zugeben, auch erst eines zu kennen. dafür die David-Hunter-Romane um so mehr.

DR. DAVID HUNTER - REIHE

David Hunter war einst Englands berühmtester Rechtsmediziner. Nach dem Unfalltod seiner Frau und der gemeinsamen Tochter hat er London den Rücken gekehrt und sich in Manham, einem kleinen Dorf in der Grafschaft Devon, als einfacher Allgemeinmediziner niedergelassen. Weder sein Arbeitgeber, der alte Dr. Maitland, noch die Dorfbewohner wissen etwas von seiner Vergangenheit.Nachdem er dort in einen bestialischen Serienmörder - Fall verwickelt wurde, indem auch ein Freund von ihm involviert war, kehrte er nach London zurück, um dort nun mit all seiner Vergangenheit sich auseinanderzusetzen. Nachdem Hunter wenige Zeit später nur knapp ein Messer - Attentat überlebte, wird der scheue Hunter noch zurückhaltener und zieht sich ganz in seine Arbeit zurück, die er brillant beherrscht. Doch jeder seiner Fälle geht ihm unter die Haut und gerät oftmals selbst ins Visier des Täters. Zudem ist die Angst immer noch nach der Messer-Attentäterin offen, die nachwievor nicht gefasst wurde...

 

Meine Meinung:

Auf Beckett bin ich durch mehrere Freunde und Bekannte gekommen, die mir die reihe empfohlen hatten - un d auch sonst bei vielen in aller Munde waren. Da mich der Inhalt auch sehr angesprochen hatte, hatte ich es mit der reihe versucht und wurde nicht enttäuscht. Nichts für schwache Nerven, sehr intensiv geschrieben, superspannend und wirklich empfehlenswert. Würde mich sehr freuen, wenn bald mal ein neuer Band erscheinen würde.

 

 

Folgende Romane gibt es gegenwärtig:

 

Weitere Kurzgeschichten um David Hunter:

  • Schneefall. In: Tödliche Gaben. Die spannendsten Weihnachtskrimis. Hrsg. Silke Jellinghaus, Wunderlich Verlag, Reinbek 2009, ISBN 978-3-8052-0883-3, S. 7–16.
  • Ein ganz normaler Tag. In: Tatort Tannenbaum. Kommissare feiern Weihnachten. Hrsg. Friederike Ney, Wunderlich Verlag, Reinbek 2012, ISBN 978-3-8052-5048-1, S. 7–29.

KARIN SLAUGHTER

Biographie

 

Homepage von Karin Slaughter (Deutsch)

 

Homepage von Karin Slaughter (US)

 

Karin Slaughter begann ihre Thriller mit der "Grand County" Reihe um die Kinderärztin und örtliche Gerichtsmedizinerin Dr. Sara Linton, die 6 Romane umfasste. Danach folgten 2 Bände um den Cop Will Trent, worin Dr. Sara Linton ebenfalls dabei war. Danach kombinierte Slaughter ihre Roman-Helden Trent und Linton zu einer gemeinsamen Reihe, die als "Georgia" Reihe bekannt wurden und bislang 6 Bände umfassen. Zudem schrieb Slaughter auch einige Stand-Alone-Romane zwischen ihren Reihen.

GRANT COUNTY REIHE:

Dr. Sara Linton arbeitet als Kinderärztin in der beschaulichen Kleinstadt Grant. Mehr nebenbei ist sie auch die örtliche Gerichtsmedizinerin und arbeitet so mit ihrem Ex-Mann  Captain Jeffrey Tolliver zusammen, die seitdem eine On-Off Beziehung führen.  Zu den weiteren Team gehört noch die selbstzerstörerische Polizistin Lena Adams, die privat in dieser Reihe alles durchmachen muß, was man nur durchmachen kann, sowie Saras lebenslustige Schwester Tessa und ihre Eltern - die keineswegs ein Fan von Jeffrey sind. Die Charaktere verstricken sich immer wieder ins verzwickte und schockierende Mordfälle, wobei sie auch selbst stetig im Kreuzfeuer landen und weit bis ins Mark der menschlichen Abgründe hervorstoßen.

 

Meine Meinung:

Die ersten  beiden Bände hatten mich noch nicht richtig mitgerissen, aber ab Band 3 hatte es mich denn doch endlich gepackt. Wenngleich Slaughter ab und an gerne mal rote Fäden,m die sie aufbaut,  verwechselt und sich öfter in - in meinen Augen belanglose Nebensächlichkeiten aufhält, fesseln mich ihre Romane dennoch. Trotz allerdem wird Slaughter bei mir wohl nie in einer Liga mit Gerritsen, Baldacci oder Parker stehen.

 

Folgende Romane sind aus der Reihe erschienen:

 

WILL TRENT REIHE:

Diese Reihe muß ich selbst noch lesen. Ich editiere den Inhalt, sobald ich beide Romane kenne.

 

Die Reihe dreht sich um den FBI Agenten Will Trent, der in Atlanta arbeitet und in besonders perversen Mordfällen bestellt wird.

 

Meine Meinung:

Sobald ich beide Romane gelesen habe, editiere ich sie hier.

GEORGIA REIHE:

Diese Reihe muß ich selbst noch lesen. Ich editiere den Inhalt, sobald ich beide Romane kenne.

 

In dieser Reihe ermitteln Dr. Sara Linton und Will Trent gemeinsam quer durch den Bundesstaat Georgia. Trent, der forsche FBI Agent und die Gerichtsmedizinerin Dr. Sara Linton - ein unschlagbares Team!

 

Band 4 ist etwas aussergewöhnliches: Der Roman beginnt mit der Vorgeschichte "Stiller Schmerz", welcher als Kurzgeschichte separat erschien, danach startet der eigentliche Roman "Bittere Wunden" und im Anschluß daran eine weitere separat erschienene Kurzgeschichte "Kalte Narben" - alle 3 Geschichten bilden im Grunde ein ganzes Buch.

 

Meine Meinung:

Sobald ich beide Romane gelesen habe, editiere ich sie hier.

 

Folgende Romane sind bisher aus dieser Reihe erschienen:

STAND-ALONE-ROMANE:

Diese Romane sind jeweils insich abgeschlossen und gehören zu keiner der Slaughter-Reihen. Diese Roimane haben auch völlig andere Charaktere.

 

WEITERE LIEBLINGSAUTOREN IN KURZERWÄHNUNG:

Zudem lese ich auch gerne Romane zu TV Serien wie "77, Sunset Strip", "Kojak-Einsatz in Manhattan", "Monk", "Cannon", "Quincy", "Detektiv Rockford", "Superstar"

 

und auch sehr gerne Biographien (noch lieber Autobiographien!) von Schauspielern, die ich sehr mag.

 


Siehe Bildergalerie:

 

VON LINKS: Kathy Reichs, Jason Dark, Raymond Chandler, Dashiell Hammett, Aaron Elkins, Tom Clancy, Richard Castle, Garry Disher, Jeff Lindsay,  Ernest Tidyman, Ross MacDonald, Ben Aaronovitch, Will Jordan, Andrew Kaplan, Lee Child, Michael Connelly, James Lee Burke, James Hadley Chase.